weather-image
32°

71.907 Euro kamen zusammen – VdK-Kreisverband zeichnet Sammler aus

3.0
3.0
Bildtext einblenden
VdK-Kreisvorsitzender Rudi Göbel (rechts) und VdK-Kreisgeschäftsführer Bernhard Oberauer (links) gratulierten den erfolgreichsten Sammlern: Gerhard Lichtmannegger (von links), Josef Moos und Hugo Egginger. (Foto: Müller)

Der VdK-Kreisverband Traunstein hat den Einsatz seiner Mitglieder bei der Haussammlung »Helft Wunden heilen« (HWH) gewürdigt. »153 Sammler aus 24 VdK-Ortsverbänden im Landkreis Traunstein haben im Vorjahr 71.907,21 Euro gesammelt«, lobte VdK-Kreisvorsitzender Rudi Göbel bei einer Dankveranstaltung im Gasthof Hörterer in Hammer.


50 Prozent der Spendengelder verbleiben in den Ortsverbänden. Da man keine Bank, sondern ein Sozialverband sei, werde man damit wieder gezielt Bedürftigen helfen, »die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen«, so Göbel. Gerade weil die VdK-Ortsverbände ohne Sammler immer mehr würden, sei die Sammelleistung gar nicht hoch genug einzuschätzen. Göbel zufolge stehe man damit in Oberbayern an zweiter Stelle nach Ingolstadt.

Anzeige

Die drei besten HWH-Sammler im Kreisverband Traunstein waren Josef Moos (Bergen-Vachendorf) mit 3162 Euro, gefolgt von Hugo Egginger (Trostberg) mit 2667,50 Euro und Gerhard Lichtmannegger (Surberg-Wonneberg) mit 2630,10 Euro. Sie gehören seit Jahren zu den erfolgreichsten Sammlern. Als Dank und Anerkennung für ihr Engagement erhielten sie von Göbel und VdK-Kreisgeschäftsführer Bernhard Oberauer unter anderem einen Gutschein. Über ein kleines Präsent freuten sich auch die ältesten Sammler Bernhard Huber (Obing/88 Jahre) und Otto Huber (Palling/84). Beate Querbach (Nußdorf/87) konnte die Glückwünsche nicht persönlich entgegennehmen.

Der erfolgreichste Ortsverband war Siegsdorf mit einem Sammelergebnis von 6410,80 Euro. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Trostberg mit 5190,34 Euro und Altenmarkt mit 5120 Euro. Die meisten Sammler stellten die Ortsverbände Chieming und Obing (je zwölf) vor Palling (je elf) und Siegsdorf, Tacherting, Grabenstätt und Nußdorf (je zehn).

Eine besondere Ehrung wurde dem Vorsitzenden des VdK-Ortsverbands Siegsdorf und stellvertretenden VdK-Kreisvorsitzenden Walter Hindlinger zuteil. Für seinen Einsatz für Menschen mit Behinderungen und Rentner erhielt er die Silberne Ehrennadel des Sozialverbands. »Der Einsatz für den VdK erfüllt einen und der Kontakt mit Menschen bereitet einem viel Freude«, so Hindlinger, der von der Auszeichnung überrascht worden war.

Für beste Stimmung und Unterhaltung bei der Feierstunde sorgte der Vogelstimmenimitator Helmut Wolfertstetter aus Palling. Der frühere Europameister kennt nicht nur alle heimischen Vögel, er kann auch ihre Stimmen unnachahmlich imitieren. Wie er verriet, gibt es auch in der Vogelwelt regional verschiedene Dialekte.

Göbel verwies abschließend noch auf die zweite Seniorenmesse »60aufwärts!« des VdK-Kreisverbands am 6. Juli im Annette-Kolb-Gymnasium in Traunstein mit interessanten Ausstellern und Fachvorträgen. Auch die Präsidentin des VdK Deutschland, Verena Bentele, habe ihr Kommen zugesagt. mmü