weather-image
24°

70-jähriger Traunsteiner flieht mit 1,1 Promille vor der Polizei

4.5
4.5
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Florian Gaertner

Traunstein – Einen dreisten Fluchtversuch unternahm ein betrunkener Rentner in der Nacht auf Sonntag, als die Polizei ihn wegen seiner Schlangenlinienfahrt zu einer Verkehrskontrolle an der B306 zwischen Traunstein und Siegsdorf stoppen wollte.


Eine Streife der Polizei Traunstein wollte am Sonntag, kurz nach Mitternacht, einen Autofahrer anhalten, der auf der Bundesstraße 306 in Schlangenlinien von Traunstein in Richtung Siegsdorf unterwegs war. Als der Fahrer auch nach dem zweiten Anhalteversuch der Polizei nicht stehen blieb, wurde er von der Streife überholt. So wollten die Beamten den Fahrzeugführer auf die Kontrolle aufmerksam machen.

Anzeige

Als das Streifenfahrzeug schließlich von der B306 in Richtung Siegsdorf abbog, um die Kontrolle durchzuführen, entschloss sich der 70-jährige Fahrer kurzerhand wieder auf die B306 zu fahren, um vor den Beamten zu flüchten.

In Eisenärzt konnten die Polizisten das Fahrzeug schließlich stoppen. Während der Kontrolle nahmen sie bei dem 70-jährigen Traunsteiner deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein Atemalkoholtest brachte einen Wert von über 1,1 Promille zu Tage.

Die Weiterfahrt wurde an Ort und Stelle unterbunden, der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Den Rentner erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, der Entzug seiner Fahrerlaubnis und eine Geldbuße. Der Führerschein des 70-Jährigen wurde von den Polizisten einbehalten.