weather-image

21-Jähriger attackiert bei Festnahme in Traunstein mehrere Beamte – Polizist verletzt

3.5
3.5
Bildtext einblenden
Foto: Patrick Seeger/dpa-Archiv

Traunstein – Im Gesicht verletzt wurde ein Polizeibeamter bei einer Festnahme am Mittwochabend in Traunstein, als er und seine Kollegen von einem jungen Mann attackiert wurden. Dieser war aus einer geschlossenen Einrichtung geflohen und soll in den letzten Tagen mehrere Einbrüche begangen haben.


Ein 21-jähriger Mann, der bereits am vergangenen Samstag (17. Oktober) aus dem Inn-Salzach-Klinikum in Wasserburg geflohen war, hielt sich am späten Mittwochabend im Bereich des Triftwegs in Traunstein auf. Gegen 22.30 Uhr entdeckte eine Streifenbesatzung der Polizei Traunstein den 21-Jährigen, der dort zu Fuß unterwegs war.

Anzeige

Umgehend wurden weitere Kräfte mobilisiert. Der junge Mann steht in dringendem Tatverdacht, auf seiner bisherigen Flucht mehrere Einbrüche in Traunstein verübt zu haben.

Kurze Zeit später konnte eine zivile Einheit der Polizei den Mann in der Nähe des Karl-Theodor-Platzes festnehmen. Während der Festnahme leistete der 21-Jährige heftigen Widerstand und trat dabei auch mit den Füßen nach den Einsatzkräften. Bei dem Angriff wurde ein 35-jähriger Beamter leicht im Gesicht verletzt.

Nachdem die Polizisten den Mann in Gewahrsam genommen hatten, konnte er wieder zurück in die Einrichtung nach Wasserburg überstellt werden. Den 21-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Ob er darüber hinaus tatsächlich für die Einbrüche in Traunstein verantwortlich ist, werden die Ermittlungen zeigen.

red/fb

Mehr aus der Stadt Traunstein