weather-image
30°

Unfall im Gegenverkehr fordert drei Verletzte und 30 000 Euro Schaden

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/BeMi

Traunreut – Mit drei Verletzten und erheblichem Schaden ging ein Unfall im Gegenverkehr am Donnerstagabend in Hörpolding aus. Zuerst war für die umliegenden Feuerwehren Großalarm ausgelöst worden.


Update, Freitagmorgen:

Der Unfall passierte um 17.15 Uhr, als ein 83-jähriger Traunsteiner in Hörpolding mit seinem BMW auf der B304 in Richtung Traunstein unterwegs war und bei regennasser Fahrbahn in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet.

Anzeige

Dort stieß er mit dem Audi einer 72-Jährigen aus dem Landkreis Erding zusammen. Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrer sowie die Beifahrerin des BMW leicht verletzt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf 30 000 Euro. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die Feuerwehren Stein, Traunreut und Matzing waren 30 Kräften am Einsatzort und kümmerten sich um die Verkehrsregelung.

Erstmeldung, Donnerstagabend:

Nach ersten Erkenntnissen streiften sich ein BMW und ein Audi im Begegnungsverkehr. Bislang ist bekannt, dass der mit zwei Personen besetzte Audi aus dem Kreis Erding von Matzing kommend in Richtung Altenmarkt unterwegs war.

Am Hörpoldinger Berg kam ihm bei strömenden Regen ein ebenfalls mit zwei Personen besetzter BMW entgegen. Die beiden Fahrzeuge streiften sich und wurden so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Wer den Unfall verursachte, ist noch nicht geklärt. Verletzt wurde niemand.

Zunächst war Großalarm ausgelöst worden, da der ortsunkundige Erstmelder den genauen Unfallort nicht nennen konnte und von einer eingeklemmten Person sprach. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehr aus Stein an der Traun wurde dann jedoch schnell Entwarnung gegeben und die anrückenden Wehren aus Traunreut, Matzing, Traunwalchen und Hart konnten wieder umdrehen.

Die Feuerwehr aus Stein war mit 21 Mann an der Unfallstelle, leuchtete diese aus und regelte den Verkehr. Unterstützt wurden Sie noch von den Floriansjüngern aus Traunreut. Die B304 musste während der Unfallaufnahme für etwa eine Stunde komplett gesperrt werden. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

FDLnews/BeMi