weather-image

SEK-Einsatz in Traunreut: Psychische Auffälligkeiten beim Mitteiler

3.0
3.0
Bildtext einblenden
SEK-Einsatz in Traunreut
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/Lamminger
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/Lamminger
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/Lamminger
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/Lamminger
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/Lamminger
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/Lamminger
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/Lamminger

Traunreut – Am heutigen Vormittag teilte eine männliche Person gegen 10.30 Uhr der Einsatzzentrale im Polizeipräsidium mit, dass in seiner Wohnung in einem Mehrparteienhaus in der Berliner Straße ein Eindringling einen Schuss auf eine Frau abgegeben und diese dabei verletzt habe.

Anzeige

Rund 30 Streifenwagenbesatzungen verschiedener Dienststellen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd und eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) waren in der Folge im Einsatz. Wegen der anzunehmenden Gefahr für die Einsatzkräfte, legten diese ihre ballistische Schutzausstattung an.

Nachdem der Mitteiler dazu gebracht werden konnte, die Wohnung zu verlassen, drangen Einsatzkräfte in die Wohnung ein. Jedoch wurde bei der Überprüfung weder ein Eindringling, noch ein Opfer gefunden. Im Rahmen der noch andauernden Überprüfungen, wurden / werden derzeit auch die übrigen Wohnungen im Haus und die Nebengebäude von der Polizei in Augenschein genommen.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt konnte keine Straftat, wie vom Mitteiler vorgebracht, festgestellt werden. Der Mitteiler befindet sich in polizeilichem Gewahrsam und wird derzeit befragt. Dabei wurden psychische Auffällikeiten bei ihm festgestellt. 

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

 

Erstmeldung: Traunreut – Zu einem großen Polizeieinsatz kam es am Montagvormittag in Traunreut.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd auf Anfrage mitteilte, hat sich gegen 10.30 Uhr ein Anrufer bei der Polizei gemeldet, weil eine Einbrecher in seiner Wohnung sein soll und dieser mit einer Waffe auf eine Frau geschossen hat. Die Frau soll dabei verletzt worden sein.

Umgehend wurde Großalarm ausgelöst und Teile der Traunreuter Innenstadt von den Beamten abgesperrt. Auch das SEK war im Einsatz.

Wie Stefan Sonntag vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd weiter sagte, wurde der Anrufer inzwischen gefunden. Dieser hat nach derzeitigen Erkenntnissen wohl psychische Probleme. So habe man weder in der Wohnung noch in angrenzenden Wohnungen eine Verletzte gefunden.

Die weiteren Ermittlungen laufen derzeit noch.