Schwelbrand löst Großeinsatz der Feuerwehr Traunreut aus

Schwelbrand löst Großeinsatz der Feuerwehr Traunreut aus
Bildtext einblenden
Foto: FDL/BeMi

Traunreut – Zu einem Schwelbrand wurde die Frewilige Feuerwehr Traunreut am Montag, 20. September, gegen 17 Uhr in die Traunwalchner Straße alarmiert.


Update, 21. September, 13 Uhr

Am späten Nachmittag des 20. September wurde durch Anwohner eines Mehrparteienhauses in der Traunwalchener Straße eine Rauchentwicklung gemeldet. Binnen weniger Minuten war die Freiwillige Feuerwehr aus Traunreut mit sechs Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort. Sämtliche Bewohner wurden sicherheitshalber aus den Wohnungen evakuiert, bis die Ursache des Schwelbrands gefunden und dieser abgelöscht wurde. In der Zwischenzeit wurden sie von den fünf Einsatzkräften des BRK betreut. Bisherigen Erkenntnissen zufolge wurde am selben Tag die Fassade des Hauses gedämmt und abgeflammt. Offensichtlich kam es im Anschluss zu einem Schwelbrand zwischen Außenfassade und der darunterliegenden Mauer. Die Fassade wurde teilweise durch die Feuerwehr geöffnet, damit der Brandherd gelöscht werden konnte. Die Anwohner konnten unmittelbar nach den Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurück, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 5.000 Euro.

Erstmeldung

Anwohner bemerkten aufsteigenden Rauch an der Fassade und alarmierten die Feuerwehr. Binnen weniger Minuten rückte diese mit sechs Fahrzeugen und circa 25 Einsatzkräften an und machten sich sofort im 1. Obergeschoß des Geschäftshauses auf die Suche nach der Rauchentwicklung. Die Floriansjünger konnten einen Schwelbrand der Dämmung zwischen Mauer und Fassade feststellen und löschten diesen zügig ab. Um eventuelle Glutnester zu lokalisieren, wurden weitere Teile der Fassade geöffnet. Was die Ursache für den Schwelbrand war, konnte bisher nicht geklärt werden.

Neben der Feuerwehr war das BRK mit einem Rettungswagen, dem Einsatzleiter Rettungsdienst sowie der Schnelleinsatzgruppe Transport mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Die Polizei Traunreut nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.

fb/red


Mehr aus Traunreut