weather-image
21°

Pallinger (20) beleidigt Polizisten im Vorbeifahren – dann attackiert er Beamten

5.0
5.0
Polizei-Blaulicht
Bildtext einblenden
Foto: Lino Mirgeler/dpa-Archivbild

Traunreut – Völlig grundlos beleidigte ein unbeteiligter Beifahrer in der Nacht auf Sonntag im Vorbeifahren zwei Beamte, die im Traunreuter Stadtgebiet eine Personenkontrolle durchführten. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd griff der junge Mann schließlich sogar einen Polizisten an.

Anzeige

Dass Polizeibeamte immer öfter Opfer von Gewalt werden, zeigte sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Traunreut. Während einer Personenkontrolle fuhr an den Polizisten ein Auto vorbei. Ein 20-jähriger Pallinger, der auf dem Beifahrer sitz saß, beleidigte die beiden Beamten – obwohl er völlig unbeteiligt war – aus dem offenen Fester heraus.

Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt konnte der Wagen schließlich auf dem Marktplatz in der Eichendorffstraße gestoppt werden. Auch hier zeigte sich der Beifahrer äußerst aggressiv und beleidigte die Beamten mehrfach. Der Fahrer hingegen schien die Ruhe in Person zu sein und versuchte seinen Freund zur Vernunft zu bringen.

Da die Situation trotz aller Bemühungen zu eskalieren drohte, wurden weitere Streifenbesatzungen angefordert. Als der junge Mann aus dem Fahrzeug aussteigen sollte, griff er sofort und unvermittelt einen der Beamten an. Der 20-Jährige, der offensichtlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, musste schließlich zu Boden gebracht und gefesselt werden.

Nachdem er die Polizisten zur Blutentnahme in die Kreisklinik Trostberg begleiten musste, durfte der Pallinger die Nacht bis zum nächsten Morgen in der Ausnüchterungszelle der Polizei Trostberg verbringen. Ihn erwarten nun etliche Anzeigen, darunter wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.