weather-image
12°

Mutter vergisst Pfanne auf Herd: Bub (13) von brennendem Fett verletzt

5.0
5.0
Feuerwehreinsatz wegen Küchenbrand in Traunreut: Bub von brennendem Fett getroffen und verletzt
Bildtext einblenden
Brennendes Fett löste am Donnerstag in Traunreut einen Küchenbrand aus. Feuerwehr, BRK und Polizei mussten ausrücken. Eine Hausfrau hatte die Pfanne auf dem Herd unbeaufsichtigt gelassen. Ihr 13-jähriger Sohn erlitt Verbrennungen und kam in eine Klinik. Foto: FDL/Lamminger

Traunreut – Mit Verbrennungen unbekannten Grades kam am Donnerstag Vormittag ein 13-jähriger Bub ins Krankenhaus. Seine Mutter hatte Fett in einer Pfanne auf dem Herd erhitzt und damit einen Küchenbrand ausgelöst.

Anzeige

Update, 13.20 Uhr:

Gegen 11 Uhr schrillte für Feuerwehr, BRK und Polizei der Alarm: Zahlreiche Einsatzkräfte wurden zu einem Wohnungsbrand in der Johann-Sebastian-Bach-Straße gerufen.

Laut Polizei hatte eine 39-jährige Traunreuterin auf ihrem Herd in der Küche eine Pfanne mit Öl erhitzt. Als sie kurzfristig aus der Küche ging, hatte das heiße Öl zwischenzeitlich Feuer gefangen. Durch die Rauchentwicklung stellte die Köchin fest, dass inzwischen auch die Küchenzeile über dem Herd ebenfalls in Flammen stand.

Um das Feuer zu löschen, nahm die Hausfrau die brennende Pfanne vom Herd und wollte diese aus dem Fenster werfen. Aufgrund der Hitze fiel die Pfanne jedoch zu Boden und das heiße Öl spritzte nach oben. Ihr 13-jähriger Sohn, der währenddessen in der Nähe stand, bekam mehrere Fetttropfen auf den Fuß und wurde von diesen stellenweise verbrannt.

Laut Polizei handelt es sich zum Glück nicht um eine großflächige Verbrennung, sondern eine punktuelle Verletzung. Der verletze Bub wurde vom BRK mit einem Rettungswagen ins Klinikum Traunstein gebracht.

Die Traunreuter Feuerwehr, die mit mehreren Fahrzeugen an den Einsatzort angerückt war, konnte die in Flammen stehende Küchenzeile löschen. Die Küche musste abgebaut werden, um mögliche Glutnester finden und löschen zu können. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 12.000 Euro.

Gegen die Mutter wird die Polizei Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung und des Verstoßes gegen das Landesstraf- und Verordnungsgesetz (LStVG) erstatten. In diesem Zusammenhang weisen die Beamten nochmals darauf hin, dass Töpfe und Pfannen während des Kochens immer unter Beobachtung sein sollten.

Erstmeldung:

Verbrennungen unbekannten Grades zog sich heute Vormittag ein Jugendlicher in Traunreut zu, als er einen Fettbrand in einem Mehrparteienhaus löschen wollte und sich dabei mit heißem Fett verletzt hat.

Um 11 Uhr wurden die Feuerwehr Traunreut und das BRK in die Johann-Sebastian-Bach-Straße gerufen. Laut ersten Informationen vom Einsatzort hat sich in einer Küche eines dortigen Wohnblocks Fett in einer Pfanne auf dem Herd entzündet.

Die Bewohner könnten das Feuer, das sich schon auf weitere Teile der Küche ausgebreitet hat, löschen. Ein Jugendlicher, der die heiße Pfanne mit Fett wohl noch zum Fenster hinaus werfen wollte, hat sich das entzündete Fett über ein Bein geschüttet. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr demontierte noch die angebrannten Küchenteile auf der Suche nach restlichen Glutnestern. Derzeit wird das Gebäude noch belüftet.

Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

red/FDLnews

Italian Trulli