Bildtext einblenden
Florian Starflinger aus Unterwössen und Kamil Müller aus Marquartstein sind die Köpfe der beliebten Band »Django 3000«. Am 17. Juli geben sie ein Konzert in Traunreut – wir verlosen dreimal zwei Tickets dafür. (Foto: Mike Heider)

Mit »AliBabo« auf großer Sommertour: »Django 3000« spielen Open Air in Traunreut

Seit mehr als zehn Jahren rocken »Django 3000« aus dem Achental auf den großen und kleinen Bühnen der Welt und bringen mit ihrem unverwechselbaren Klang von Bayern bis Indien jeden zum Tanzen, für den Musik pure Lebensfreude bedeutet. Auf den Konzerten darf man sich ausleben, »wuid und laut« sein und zu treibenden Balkan-Beats, erdigem Gitarren Rock’n’Roll, lässigem Gypsy-Swing und melodischem Geigensoli feiern, bis die Füße glühen. 


Nach dem Megaerfolg ihres Partyhits »Heidi« ist nun das neue Album »AliBabo« erschienen – und die »Djangos« gehen damit auf große Tournee durch ganz Deutschland. Am Sonntag, 17. Juli, machen sie in Traunreut Station. »Django 3000«-Geiger Florian Rupert Starflinger aus Unterwössen erzählt im Interview, wieso sich das neue Album und ein Konzertbesuch unbedingt lohnen.

Angenommen, jemand kennt euch und eure Musik nicht: Wie würdest du euren Sound beschreiben?

Das Instrumentale macht bei uns unwahrscheinlich viel aus. Wir spielen mit Schlagzeug, Kontrabass, Geige und Gitarre folkloreangehauchte Rocksongs in Discolautstärke. Unsere Musik ist von ungarischen und orientalischen Einflüssen geprägt. Wir bezeichnen sie gerne als »Gypsysound«.

Seid ihr mit »AliBabo« eurem einzigartigen Stil treugeblieben oder erwartet eure Fans eine Überraschung?

Wir sind wieder etwas mehr zu unseren Wurzeln zurückgekehrt und haben die Nummern auf »AliBabo« wie zu unseren Anfängen nicht groß ausproduziert. Wir haben die Musik recht pur gestaltet und nicht viel elektronisch herumgedoktert, auf Synthesizer und Co. verzichtet. Es war uns wichtig, dass die einzelnen Instrumente wieder für sich stehen und klingen. Wir haben keinen Schritt zurück gemacht, sind aber wieder etwas mehr in Richtung Ehrlichkeit und Bodenständigkeit gegangen.

Welcher ist denn dein Lieblingssong auf dem neuen Album – und warum?

Da denke ich sofort an »Stoaadler«, weil das Lied mit seiner gepfiffenen Melodie wahnsinnig zugänglich ist: Das bleibt einfach sofort im Ohr. Außerdem mag ich »Diskotheka Bavaria« total gerne. Auf den Konzerten ist da 100 Prozent Party angesagt! Die beiden Songs verdeutlichen absolut unsere Bandbreite von leicht bekömmlichen bis hin zu total verrückten Nummern.

Ihr seid die nächsten Wochen auf Tour und gebt unter anderem auch ein Open-Air-Konzert in Traunreut. Warum sollte man euch unbedingt live sehen?

Auf unseren Konzerten herrscht immer eine ausgelassene Stimmung und garantiert niemand kann die Füße stillhalten. Wir haben unser Programm richtig schön durchgemischt. Natürlich stellen wir unsere neuen Songs vor, greifen aber auch weit zurück auf unsere alten Hits. Da darf natürlich auch »Heidi« nicht fehlen. Wenn alle gemeinsam feiern, singen und tanzen kann es eigentlich nichts Schöneres geben – und noch dazu im Sommer unter freiem Himmel!

JuC

Mehr aus Traunreut