weather-image
27°

Im Januar gibt's einen Faschingszug in Hörpolding

5.0
5.0
Faschingszug Hörpolding Traunreut
Bildtext einblenden
Moritz Holzner (von rechts) musste unter Aufsicht von Schorsch Pfeffer und Marcus Pfeiffer einen Fisch ausnehmen, um bei den Schwarzfischern aufgenommen zu werden.

Traunreut – Die Schwarzfischer aus Hörpolding mussten sich nach dem Tod ihres langjährigen Vorsitzenden Albert Winkler vor einem Jahr neu formieren und wählten bei ihrer Jahreshauptversammlung zum Auftakt der fünften Jahreszeit einen erweiterten Vorstand. Ganz im Sinne des Verstorbenen wird am 26.  Januar ein Faschingszug zusammen mit den »Dorfmädels Hiabading« veranstaltet.


Nach den Worten des neuen Vorsitzenden Marcus Pfeiffer war es Albert Winkler ein großes Anliegen, dass sein Verein weitergeführt wird. Er hatte auch bereits mit den Planungen für einen Faschingszug 2018 begonnen, den er dann aber aufgrund seiner Erkrankung nicht mehr durchführen konnte. Der neue Vorstand nahm dies nun in die Hand und gab auch, wie es Winkler in seiner unnachahmlichen Art über Jahre hinweg tat, bei der Versammlung einen kurzen, amüsanten Überblick über verschiedene »Schwarzfischer-Themen«.

Anzeige

Warum Merkel nicht mehr CDU-Vorsitzende ist

Neu ist die Form der Darbietung: Drei Männer unterhalten sich am Stammtisch darüber. Unter anderem konnten die Schwarzfischer bei der Gelegenheit die große Frage beantworten, warum Angela Merkel den CDU-Parteivorsitz abgeben will. Sie wollte sich nämlich lieber für den frei gewordenen Vorsitz bei den Schwarzfischern bewerben, fiel dann aber leider durch die Aufnahmeprüfung, weil sie keine Fische fangen konnte. Diese seien ihr immer durch die typische »Raute« gerutscht.

Neuigkeiten wussten die Stammtischbrüder auch über einen »Konkurrenzbetrieb« in Stein zu berichten. Dort sei eine Mischung aus Waller und Aitel gezüchtet worden, bei dem der Rücken so schwer war, dass sie alle mit dem Bauch nach oben im Wasser schwammen. Diese Züchtung sei daraufhin eingestellt worden.

Mit einem angeblichen Anruf während der Versammlung bei einer bekannten Ziegelfirma fragte schließlich Alex Gruber nach, ob die auch grüne Dachschindeln im Programm hätten. Eine Traunreuter Stadträtin habe nämlich bei der Planung einer Halle für die Stockschützen des TSV Stein/St. Georgen ein grünes Dach vorgeschlagen. Da die Firma aber nur rote Schindeln führt, solle man einfach abwarten, bis darauf das Moos wächst, »dann ist es auch grün«.

Die im Eiltempo und im Block durchgeführten Neuwahlen der Schwarzfischer ergaben folgendes Ergebnis: Vorsitzender ist Marcus Pfeiffer, »Straßenbinder vo Stoa«, sein Stellvertreter ist Alois Dandl. Schriftführer ist Alex Gruber, Kassier Christian Edtmaier, Fähnrich Thomas Winkler, Zamkehrer Bernhard Winkler, Schmiere-Steher Andreas Holzner, Fischausnehmer Sepp Daxenberger und Schirmherr Alfons Pöschl. Schorsch Pfeffer als Präsident musste nicht gewählt werden, er hat sein Amt auf Lebenszeit inne.

Beim Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre wurde deutlich, dass in der Kasse des Vereins ein großes Loch klafft. Aufgrund des Tods von Albert Winkler fiel letztes Jahr die Versammlung im November und damit die einzige Veranstaltung im Jahr aus. Die Einnahmen daraus fehlen, während Ausgaben trotzdem anfielen. Aktuell befinden sich zwar noch rund 400 Euro in der Kasse. Allerdings muss der Verein noch 420 Euro an den Burschenverein begleichen für das Taferl am neuen Maibaum, der heuer in Hörpolding aufgestellt wurde. Die Teilnehmer bei der Versammlung wurden daher aufgefordert, dieses Mal einen höheren Betrag in den Krug einzuwerfen, der immer nach dem Essen rundum geht.

Bei der Versammlung wurden heuer wieder drei neue Mitglieder aufgenommen, die sich davor allerdings einer Aufnahmeprüfung unterziehen mussten. Bernhard Baumgartner sowie Simon und Moritz Holzner mussten zur Freude der Zuschauer aus einem großen Topf voll Erde Regenwürmer raussuchen, die anschließend wieder freigelassen wurden. Außerdem musste jeder unter Anleitung von Schorsch Pfeffer einen Fisch ausnehmen. Somit hatte die Prüfung auch gleich noch einen positiven Effekt: Sie lernten was Nützliches für den täglichen Gebrauch.

Gruppen können sich bis 11. Januar melden

Wie 2013 anlässlich des 40. Jubiläums der Schwarzfischer wird auch im kommenden Jahr wieder ein Faschingszug in Hörpolding durchgeführt, organisiert von den »Hiabadinga Dorfmädels« und den Schwarzfischern. Aufstellung ist am 26. Januar um 13.13 Uhr, der Zug startet dann um 14.14 Uhr hinterm Wirt und geht durchs Oberdorf. Für Essen und Trinken und fröhliche Faschingsstimmung ist gesorgt. Abends ab 20.02 Uhr geht’s dann beim Faschingsball mit Livemusik im Saal des Gasthauses Namberger weiter. Gruppen und Einzelkämpfer, die am Zug teilnehmen wollen, sollten sich bis 11. Januar anmelden. mix