weather-image
15°

Essen brannte an: Anwohner retten Frau aus verrauchter Wohnung

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/AKI

Traunreut – Angebranntes Essen führte am Sonntagnachmittag in Traunreut zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Anwohner konnten eine Frau aus ihrer verrauchten Wohnung retten – sie kam ins Krankenhaus.

Anzeige

Update, Montagmittag: Polizeibericht

Eine 57-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses am Traunring hatte gegen 17 Uhr versehentlich ihr auf dem Herd stehendes Essen anbrennen lassen. Die dadurch entstandene starke Rauchentwicklung lösten die Rauchmelder aus. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte konnte die Frau von Anwohnern, die vom Alarm der Brandmelder aufmerksam wurden, aus ihrer Wohnung herausgetragen und in Sicherheit gebracht werden. Sie wurde vom Rettungsdienst mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in die Kreisklinik Trostberg eingeliefert. Weitere Personen wurden nicht verletzt, so die Polizei.

Erstmeldung:

Am Sonntag Nachmittag kam es gegen 17 Uhr zu einer starken Rauchentwicklung in Traunreut in der Traunring Straße. Offenbar hatte eine ältere Dame Essen auf ihrem Herd vergessen. Dieses fing an zu brennen und es entwickelte sich starker Rauch. Durch Feuermelder wurden die Nachbarn hellhörig und verständigten sofort die Feuerwehr.

Die Feuerwehr Traunreut musste mit schwerem Atemgerät bis in die Küche vordringen und die Brandursache bekämpfen. Laut Aussage der Polizei vor Ort entstand aber nur geringer Sachschaden. Die ältere Dame erlitt eine leichte Rauchgasintoxikation und wurde vom Rettungsdienst in das nächste Krankenhaus gebracht. Die ehrenamtlichen Helfer mussten den Bereich der Traunring Straße für den Durchgangsverkehr komplett sperren und leiteten den Verkehr um. Anschließend wurde noch das Haus belüftet. Die Polizei Traureut nahm den Vorfall auf.

red/ FDLnews/AKI