Autofahrerin missachtet Vorfahrt und wird von Kleinbus erfasst – Drei Verletzte

Traunreut: Autofahrerin missachtet Vorfahrt – Drei Verletzte bei Unfall auf St2104
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Traunreut – Drei Verletzte forderte ein Vorfahrtsunfall am Mittwochabend auf der Staatsstraße 2104 zwischen der Siebenbürgener und der Trostberger Straße bei Traunreut.


Update, Donnerstag: Polizeibericht

Eine 52-Jährige aus dem Landkreis Rosenheim wollte laut Polizeiangaben mit ihrem Fiat von der Siebenbürgener Straße aus in die Staatsstraße einbiegen. Dabei übersah sie einen von links kommenden Ford Transit, der in Richtung Oberwalchen unterwegs war und in dem sich drei Insassen befanden.

Anzeige

Die Unfallverursacherin prallte mit ihrem Auto in die rechte Fahrzeugseite des Kleinbusses. Drei Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und vom BRK in die Kreisklinik Trostberg gebracht. Es entstand Sachschaden von insgesamt rund 14.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

An der Unfallstelle waren die Freiwillige Feuerwehr Traunreut mit insgesamt 30 Kräften und fünf Fahrzeugen sowie der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen und die Traunreuter Polizei im Einsatz.

Ersmteldung, Mittwochabend:

Ersten Erkenntnissen zufolge ist eine Frau mit ihrem Fiat gegen 17 Uhr von der Siebenbürgener Straße auf die Staatstraße eingebogen und hat dabei einen von links kommenden Ford Kleinbus übersehen. Es kam zum Zusammenstoß.

Der Transporter erfasste das Auto und blieb erst rund 200 Meter weiter in Fahrtrichtung Waging stehen. Da bei dem Ford die Schiebetür nicht mehr aufging, wurde neben dem Rettungsdienst auch noch die Feuerwehr alarmiert.

Nach Auskunft des Rettungsdienst-Einsatzleiters wurden bei dem Unfall insgesamt drei Personen zum Glück nur leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Straße war für rund eine Stunde komplett gesperrt.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Traunreut und Palling sowie das BRK mit mehreren Fahrzeugen. Der Unfall wurde von der Polizei Traunreut aufgenommen.

red/FDLnews


Mehr aus Traunreut
Einstellungen