weather-image
15°

Auto schleudert, rammt Holzmasten und bleibt seitlich auf Bahndamm liegen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Das Auto blieb erst auf einem Bahndamm liegen! (Foto: FDL/Lamminger) Foto: FDL/Lamminger

Traunreut –Ein Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Personen ereignete sich heute Nachmittag, gegen 15.35 Uhr, auf der B304 zwischen St. Georgen und Stein/Traun. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein mit fünf jungen Leuten vollbesetzter Audi unterwegs aus Richtung Traunstein in Fahrtrichtung Altenmarkt.

Anzeige

Kurz hinter dem Bahnübergang in St. Georgen kam der Wagen aus bislang nicht geklärter Ursache nach rechts ins Bankett. Hier konnte der Fahrer noch um Haaresbreite einen Baum ausweichen. Beim Gegenlenken kam der Audi allerdings ins Schleudern. Das Fahrzeug schlitterte quer über die zu diesem Zeitpunkt vielbefahrene B 304 und prallte rückwärts an einen hölzernen Masten. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls gefällt. Das Auto wurde noch bis auf den Bahndamm geschleudert wo er seitwärts zum liegen kam. Alle fünf Insassen wurden dabei nur leicht verletzt und durch das Bayerische Rote Kreuz in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Feuerwehr aus Stein rückte mit 15 Einsatzkräften zur Unfallstelle aus. Sie sperrten die B304 halbseitig und leiteten den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. Auch ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden gebunden sowie der Masten mit der Motorsäge zerkleinert.

Die Bahnlinie war während der Unfallaufnahme gesperrt. Auch der Notfallmanager der Bahn machte sich ein Bild vom Unfallort ehe er die Strecke wieder frei gab. Die Polizei aus Traunreut hat den Unfall zusammen mit der Bundespolizei aufgenommen. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Aufgrund des Feierabendverkehrs kam es zu erheblichen Behinderungen auf der B 304. FDL