weather-image
21°

Auf glatter Straße in Baustelle gerutscht: 19-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

5.0
5.0
Traunreut: Bei Unfall Warnbarken überfahren und Ölwanne aufgerissen – Feuerwehren im Einsatz
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Traunreut – Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein 19-jähriger Autofahrer bei einem Unfall am frühen Donnerstagmorgen, nachdem er auf glatter Straße die Kontrolle über seinen Wagen verloren hatte.

Anzeige

Update, 13.15 Uhr: Polizeibericht

Gegen 4.15 Uhr war der junge Mann aus Truchtlaching auf der Verbindungsstraße zwischen Pattenham und Haßmoning unterwegs. Kurz vor der Abzweigung nach Walding kam er mit seinem Fahrzeug auf der glatten Fahrbahn ins Rutschen und der 19-Jährige verlor die Kontrolle über sein Auto.

Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Baustelle und kam rund 35 Meter weiter zum Stehen. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 2000 Euro. Der Truchtlachinger wurde leicht verletzt.

Da Betriebsstoffe ausliefen, waren die Feuerwehr Stein an der Traun mit 15 Einsatzkräften und die Feuerwehr Truchtlaching mit 17 Einsatzkräften vor Ort, um die Fahrbahn zu reinigen. Der Rettungsdienst aus Traunreut checkte den Fahrer durch und konnte ihn an der Unfallstelle sofort wieder entlassen.

Erstmeldung, Donnerstagmorgen:

Zu einem nächtlichen Unfall, bei dem die Ölwanne eines Autos aufriss, wurden die Feuerwehren Stein an der Traun, Truchtlaching und das BRK am frühen Donnerstagmorgen alarmiert.

Ein junger Mann war gegen 4.14 Uhr morgens mit seinem Skoda von Truchtlaching in Richtung Hörpolding unterwegs. Auf Höhe Walding kam er von der Fahrbahn ab und fuhr über mehrere Warnbarken und deren Gummifüße, die um eine Baugrube neben der Fahrbahn aufgestellt waren.

Dabei wurde das Auto stark an der Front beschädigt und die Ölwanne riss auf. Die verständigten Einsatzkräfte mussten die Straße von dem ausgelaufenen Öl reinigen. Der Fahrer hatte Glück und blieb unverletzt. Das Auto war allerdings nicht mehr fahrbereit und musste abtransportiert werden.

red/FDLnews


Mehr aus Traunreut