weather-image

60 Jahre gemeinsam durch Höhen und Tiefen

5.0
5.0
Traunreut
Bildtext einblenden
Hilde und Peter Holzner aus Neugaden feiern heute das Fest der Diamanthochzeit. Den Kranz um die Eingangstür zum Ehejubiläum banden die Nachbarn für sie und bereiteten ihnen damit eine unerwartete Freude. (Foto: P. Mix)

Traunreut – Peter und Hilde Holzner aus Neugaden feiern am heutigen Montag das Fest der Diamanthochzeit. Sie heirateten am 8. Juni 1960 in der Pfarrkirche in St. Georgen. Zwischen diesem Tag und dem heutigen liegen inzwischen 60 gemeinsame Jahre, in denen das Paar so manche Höhen und Tiefen durchlebt hat.


Die beiden Ehepartner stammen jeweils aus landwirtschaftlichen Betrieben und haben auch viele Jahre lang gemeinsam ihren Hof in Neugaden bewirtschaftet, den sie nach der Hochzeit von Peters Eltern übernahmen und 1993 an ihren Sohn Anderl und seine Frau Inge übergaben.

Anzeige

Kennengelernt haben sie sich schon in jungen Jahren beim Trachtenverein und beim gemeinsamen Theaterspielen. Nach und nach wurde aus der Freundschaft mehr und schließlich die jetzt schon 60 Jahre andauernde Ehe. Das Paar bekam vier Söhne, von denen einer im Jahr 1986 tödlich verunglückte. Außerdem wuchs eine Ziehtochter bei ihnen auf. Heute gehören zur großen Familie acht Enkel und fünf Urenkel.

Peter Holzner war schon immer sehr aktiv in der Politik und in den Ortsvereinen. 18 Jahre gehörte er für die Bayernpartei dem Kreistag an. Als aktiver Schütze rief er vor über 20 Jahren die Schützenwallfahrt des Alzgaus Trostberg nach Irsing ins Leben, deren jährliche Organisation er erst vor wenigen Jahren an Christoph Schmid weitergab. Als passionierter Jäger war er außerdem 20 Jahre lang Hegeringleiter. Noch heute geht er oft und gerne auf die Jagd und hat diese Leidenschaft auch an Söhne und Enkel vererbt.

Hilde Holzner kümmert sich nach wie vor um den Garten, baut Gemüse für die Familie an, kocht für sie, pflegt die Blumen, »das ist meins«. Sehr froh ist sie, dass sie nun ein Hochbeet hat und sich bei der Gartenarbeit nicht mehr so viel bücken muss.

Trotz so manch überstandener Krankheit sind der 93-Jährige und seine 82-jährige Frau noch recht rüstig und soweit gesund, »wir sind zufrieden«. Auch Corona konnte ihnen und ihrer Familie bisher nichts anhaben.

Schafkopfen fiel Corona zum Opfer

Allerdings erklärt Peter Holzner mit einem Augenzwinkern, dass er doch coronageschädigt ist: »Ich kann schon seit Wochen nicht mehr zum Wirt zum Schafkopfen gehen.« Wenn Gott will, werden die beiden noch weitere gemeinsame Jahre genießen können. Gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis sind für die Eheleute wichtige Grundlagen einer funktionierenden und lang haltenden Lebensgemeinschaft.

Das Fest der Diamantenen Hochzeit wollten sie eigentlich mit einer Dankandacht in Maria Eck feiern. In die Kirche dürfen aber aufgrund der aktuellen Situation nur 20 Personen und die engste Familie des Jubelpaars sind allein schon 30 Leute. Die Andacht und die anschließende Feier im Gasthaus wurden daher abgesagt. mix


Mehr aus Traunreut
Einstellungen