Zusammenstoß bei Tittmoning fordert zwei Schwerverletzte

Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Update, 12. Oktober, 13.20 Uhr:

Tittmoning – Am Dienstag ereignete sich gegen 11.20 Uhr ein schwerer Frontalzusammenstoß auf der Staatsstraße 2093 zwischen Palling und Wiesmühl. Eine Autofahrerin fuhr mit ihrem Audi in Richtung Wiesmühl und kam in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort krachte sie frontal in einen entgegenkommenden Ford.

Die Fahrerin des Audis konnte zuerst schwerverletzt befreit werden und nach einer Erstversorgung im Rettungswagen mit dem Rettungshubschrauber Christoph 14 in das Klinikum Traunstein geflogen werden. Die Beifahrerin musste in einer aufwändigen Aktion mit schwerem hydraulischem Gerät aus dem befreit werden. Sie wurde ebenfalls schwer verletzt und wurde mit einem weiteren Rettungshubschrauber nach Salzburg geflogen.

Erst danach konnten die Rettungskräfte den Fahrer aus dem Ford befreien. Dieser wurde mittelschwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Straße ist bis zur Räumung der Unfallstelle komplett gesperrt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Törring und Kay, das BRK mit drei Rettungswagen, einem Notarztwagen, dem Einsatzleiter Rettungsdienst, zwei Rettungshubschrauber sowie die Polizei Laufen.

Erstmeldung, 12. Oktober, 12.20 Uhr:

Auf der Staatsstraße 2093 im Gemeindebereich von Tittmoning kam es gegen 11.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall, an dem bisherigen Informationen zufolge zwei Fahrzeuge beteiligt sind.

Die beiden Wagen prallten im Gegenverkehr ineinander, mehrere Insassen wurden verletzt. Die Staatsstraße ist derzeit zwischen Oberhafing und Wiesmühl komplett gesperrt.

fb/red