Verkehrsunfall mit Schwerverletztem – Notrufsystem setzt Notruf ab

Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Tittmoning – Einen Schwerverletzten forderte ein Verkehrsunfall am Freitag auf der Kreisstraße TS 7. Ein 82-jähriger Mann fuhr mit seinem roten Mercedes von Tittmoning kommend in Richtung Kay. Aufgrund gesundheitlicher Probleme kam er auf Höhe Allmoning von der Straße ab und landete mit seinem Fahrzeug seitlich in einem Graben.


Daraufhin setzte das Notruf-System des Mercedes einen Notruf ab. Gegen 12.45 Uhr wurden die Feuerwehren Kirchheim, Tittmoning und Kay, das BRK mit einem Rettungswagen, einem Notarzt und dem Einsatzleitrettungsdienst, die Polizei Laufen und der Rettungshubschrauber Christoph 14 alarmiert.

Der Mann musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden und wurde vorsorglich mit dem Hubschrauber ins Klinikum Traunstein geflogen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von circa 20.000 Euro.

Die Feuerwehren Tittmoning, Kay und Kirchheim waren mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 52 Mann vor Ort. Sie sicherten das Fahrzeug und stellten den Brandschutz sicher. Die Straße war komplett gesperrt.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Laufen.

fb/red