Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Schwerer Verkehrsunfall auf St2105 bei Wiesmühl: Zwei Personen schwer verletzt – Mann wird aus Auto geschleudert

 

 

Update, 13 Uhr

Tittmoning – Zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Person aus ihrem Wagen geschleudert wurde, kam es am heutigen Dienstag, 31. Mai, gegen 11 Uhr auf der St2105 und TS16 bei Wiesmühl. 

Ein 38-jähriger Mann befuhr gegen 10.55 Uhr mit einem Kastenwagen die Kreisstraße 16. An der Einmündung in die Staatsstraße 2105 bei Wiesmühl wäre er wartepflichtig gewesen. Zeitgleich befuhr eine 60-jährige Frau aus dem Landkreis Rosenheim die Staatsstraße 2105 in nördliche Richtung. Vermutlich übersah der Fahrer des Kastenwagens das von links herannahende Fahrzeug und fuhr in die bevorrechtigte Staatsstraße ein.

Beim folgenden Zusammenstoß wurde der Fahrer des Peugeot aus dem Auto geschleudert und blieb neben einem Wohnwagengespann auf der Straße liegen. Sein Auto kam erst in einem Feld zum Stehen. Der VW aus dem Landkreis Erding wurde ebenfalls von der Straße geschleudert. Ersthelfer kümmerten sich um die Verletzten, bis die ersten Einsatzkräfte eintrafen. Die Feuerwehren Kay und Törring unterstützten den Rettungsdienst und sperrten die Straßen komplett.

Nach einer etwa 40 Minuten andauernden Vollsperrung wurden die anstehenden Fahrzeuge wechselseitig von der Feuerwehr über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Zur Klärung des Unfallherganges wurde ein Gutachter beauftragt.

Beide Fahrer wurden schwer verletzt und von zwei Rettungshubschraubern in die Kliniken Traunstein und Salzburg geflogen. Die Beifahrerin aus dem Peugeot wurde mittelschwer verletzt und vom BRK in das Klinikum Trostberg gebracht.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde von der Staatsanwaltschaft ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt. Der Unfall wurde von der Polizei Laufen aufgenommen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Kay und Törring, das BRK mit drei Rettungswägen, einem Notarzt, dem Einsatzleiter Rettungsdienst, zwei Rettungshubschrauber und drei Polizeistreifen.

Erstmeldung, 12 Uhr

Wie die Polizeiinspektion Laufen mitteilte, waren an dem Unfall mindestens zwei Fahrzeuge beteiligt. Ersten Erkenntnissen nach wurde dabei eine Person schwer sowie mehrere Personen leicht verletzt. 

Es sind mehrere Einsatzkräfte sowie zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Deshalb ist davon auszugehen, dass es hier noch vermehrt zu Verkehrsbehinderungen kommen wird.

oho