Auto und Lkw krachen zusammen: Dieselkraftstoff ausgetreten

Auto und Lkw krachen zusammen: Drei Personen leicht verletzt
Bildtext einblenden
Foto: FDL/JO

Tittmoning – Zu einem schweren Unfall kam es am Donnerstagnachmittag, 21. Oktober, auf der B20 zwischen Tittmoning und Asten, als ein Auto und ein Lastwagen ineinander krachten.


Update, 22. Oktober

Ein 28-jähriger Mann aus Tittmoning wollte gegen 15.20 Uhr mit seinem Auto von der B20 nach Asten abbiegen und ordnete sich auf der Abbiegespur ein. Zeitgleich fuhr ein 42-jähriger Kraftfahrer aus der Ukraine mit seinem beladenen, slowakischen Sattelzug auf der B20 in südliche Richtung. Als beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren stießen sie zusammen. Dabei wurden am Lkw die Dieseltanks aufgerissen, es strömte eine größere Menge Dieselöl auf die Fahrbahn. Zur Ermittlung der Unfallursache wird die Spurenlage noch ausgewertet.

Die Feuerwehren Asten und Kay waren mit circa 30 Einsatzkräften und mehreren Fahrzeugen zur technischen Hilfeleistung und Verkehrsumleitung vor Ort. Der Lkw musste wegen des Unfallschadens mit schwerem Gerät eines Abschleppunternehmers geborgen werden. Das Wasserwirtschaftsamt Traunstein ordnete das Ausbaggern des mit Dieselkraft kontaminierten Erdreiches an. Die Bundesstraße 20 war für mehrere Stunden vollständig gesperrt. Der Gesamtschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt.

Erstmeldung, 21. Oktober

Aus bislang ungeklärter Ursache ist nach einer Rechtskurve ein Auto in die Fahrerseite eines Lastwagens gekracht. Bei dem Zusammenstoß wurde der VW stark beschädigt und die Insassen wurde leicht verletzt vom BRK in ein Krankenhaus gebracht. Am Lkw wurde der Dieseltank aufgerissen und eine größere Menge Diesel lief über die Fahrbahn. Diese wurde von der Feuerwehr gereinigt.

Die Feuerwehren Kay und Asten sperrten die B20 komplett und der Verkehr umgeleitet. Der Unfall wurde von der Polizei Burghausen aufgenommen.

fb/red