weather-image

135 statt 70 km/h: Verkehrssünder rund doppelt so schnell wie erlaubt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Daniel Reinhardt/Illustration

Tittmoning – Mehrere Raser und zahlreiche Temposünder erwischte die Polizei bei zwei Geschwindigkeitskontrollen am Montagvormittag.


Die Verkehrspolizei Traunstein hat in der Zeit von 7.30 bis 10.15 Uhr den Verkehr auf der B20 im Bereich der Kreuzung mit der Kreisstraße TS 16 überwacht. Von den insgesamt 333 überprüften Fahrzeugen waren 25 zu schnell dran.

Anzeige

16 Fahrer konnten verwarnt werden, weitere neun erwartet hingegen eine Anzeige. Der Schnellste war bei erlaubten 70 km/h mit satten 135 Stundenkilometern durch den Radarstrahl gerast. Den Verkehrssünder, der knapp doppelt so schnell wie erlaubt dran war, erwartet ein nicht unerhebliches Bußgeld und ein Fahrverbot von mindestens einem Monat.

In der Zeit von 10.30 bis 13 Uhr postierten die Beamten das Messfahrzeug dann an der TS 16 in Richtung Wiesmühl. Von den hier insgesamt 180 überprüften Fahrzeugen hatten zwölf Lenker beanstandet werden. Zwei von diesen erhalten demnächst eine Anzeige, weil sie erheblich zu schnell unterwegs waren. Der Schnellste wurde bei erlaubten 60 km/h mit 100 Kilometern pro Stunde geblitzt und ist damit nur knapp einem Fahrverbot entronnen. Dennoch erwartet ihn ein nicht unerhebliches Bußgeld.