Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild (Pixabay)

Vollsperrung der St2105 zwischen Taching und Wiesmühl ab 26. September – Umleitung über Törring und Tettenhausen vorgesehen

Taching/Wiesmühl – In den kommenden Wochen beginnen die Bauarbeiten zur Erneuerung der Asphaltschichten zwischen Taching, Tengling und Wiesmühl im Zuge der St2105. Fünf Wochen lang, voraussichtlich ab 26. September, ist die Staatsstraße für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Spätestens Ende Oktober sollen die Asphaltierungsarbeiten beendet sein.

Der Verkehr von Norden kommend aus dem Raum Tittmoning und Burghausen wird ab Wiesmühl über die Kreisstraßen über Törring und Tettenhausen Richtung Traunstein umgeleitet, ebenso in entgegengesetzter Richtung. Außerdem kann man ab Wiesmühl die Staatsstraße über Palling nach Traunstein nutzen.

Nachdem in den vergangenen Jahren bereits mehrmals über Monate die Staatsstraße in Tengling wegen des Ausbaus der Ortsdurchfahrt gesperrt war, muss dieser Streckenabschnitt in den kommenden Wochen erneut für den Durchgangsverkehr voll gesperrt werden. In mehreren Abschnitten soll die Staatsstraße St2105 zwischen Taching, Tengling und Wiesmühl saniert werden. Bei den zwingend erforderlichen Asphaltierungsarbeiten werden zunächst die Deckschicht abgefräst und dann der vorhandene Fahrbahnaufbau durch eine zusätzliche Tragschicht verstärkt und mit einer neuen Deckschicht abgeschlossen.

Der von den Bauarbeiten betroffene Abschnitt der Staatsstraße erstreckt sich über mehrere Ortschaften und Ortsteile. Während den betroffenen Anliegern die Zufahrt zu ihren Anwesen weitestgehend möglich sein soll, muss der Durchgangsverkehr eine weiträumige Umfahrung hinnehmen. In Wiesmühl wird entweder Richtung Palling oder Richtung Törring umgeleitet, ebenso von Süden kommend ab der Kreisstraße nach Tettenhausen.

Da die Asphaltierungsarbeiten witterungsempfindlich sind, können sich Verschiebungen im Bauablauf ergeben. Das Bauamt in Traunstein bittet alle Anlieger und Pendler wegen der Einschränkungen und der Umleitungen um Verständnis.

fb/red