Bildtext einblenden
Viele Aktionen tragen die Handschrift des Verkehrsvereins.

Neuausrichtung des Verkehrsvereins

Taching am See – Der Verkehrsverein Taching am See-Tengling will sich neu ausrichten. »Der gesamte Vorstand ist der Meinung, dass sich das ursprüngliche Aufgabengebiet unseres Vereins sehr verändert hat«, so Vorsitzender Michael Mayer gegenüber dem Traunsteiner Tagblatt. Und weiter: »Wir streben daher eine Neuausrichtung und eventuell eine Namensänderung unseres Vereins an und würden uns freuen, wenn sich Interessierte und Neugierige an uns wenden.«


Gegründet wurde der Verein 1982 – mit dem Zweck, den Fremdenverkehr im Vereinsgebiet zu pflegen und zu fördern. Damals fungierte er auch als Schnittstelle zwischen Vermietern und der Touristinfo in Taching am See. »Durch das digitale Zeitalter ist dies nicht mehr seine vorrangige Aufgabe«, so Michael Mayer jetzt.

Durch den Verkehrsverein seien auch einige Verschönerungen und Attraktionen in der Gemeinde geschaffen worden, von denen nicht nur die Touristen, sondern auch ganz besonders die Einheimischen profitieren. Als Beispiele nennt der Vorsitzende das Anlegen der Themenwanderwege in Taching und Tengling mit Beschilderung zusammen mit der Touristinfo Taching, die Pflege der Blumenkästen an der Friedhofsmauer in Taching, die Unterstützung für das Dorfschießen des Schützenvereins in Taching und die Durchführung des »Adventsstandl« am Dorfplatz in Taching. Und teilweise zusammen mit Bauhofmitarbeitern der Gemeinde habe der Verein unter anderem das Naturkino in Hucking mit Baumlehrtafeln verschönert, den Naßspielplatz am Strandbad Taching angelegt sowie die Informationstafeln in Taching und Tengling mit Blumenbeeten eingefasst.

Auch habe er bei der Herstellung und Pflege des Kindergartenspielplatzes in Obertaching mitgeholfen, die Baumlehrtafel am Kapellenrundweg hergestellt sowie die Wanderwege mit ihren Ruhebänken und Bewegungsstationen gepflegt und instandgesetzt. Mayer lobt insbesondere Heinrich Riesemann, der für diese Attraktionen verantwortlich war. Für deren Pflege und Aufrechterhaltung suche der Verein nun weitere Helfer und Unterstützer.

»Gerne nehmen wir auch Anregungen zur Verschönerung in der Gemeinde auf«, betont der Vorstand. Der Verein werde versuchen, sie umzusetzen.

»In den letzten beiden Jahren ist vieles anders gewesen, als wie vorher«, berichtet Michael Mayer. Einige Mitglieder aus der Vereinsführung stünden bei der nächsten Wahl nicht mehr zur Verfügung. Wenn der Verein keinen kompletten Vorstand besetzen könne, drohe die Auflösung.

Zum Ziel setzt sich der Verein nun eine Neuausrichtung und eventuell auch eine Namensänderung. »Wir hoffen, dass sich einige Mitbürger angesprochen fühlen und uns tatkräftig unterstützen wollen«, sagt der Vorstand des Vereins. Anregungen  können per E-Mail an michael.mayer(at)kfz-mayer.de oder unter Handy 0175/5 80 86 86 gegeben werden.