150. Gründungsjubiläum der Freiwilligen Feuerwehr – Zum Auftakt kommt der Ministerpräsident
Bildtext einblenden
Feuerwehr-Vorstand Matthias Leitner (von links) gratulierte der frisch gekürten Festbraut Michaela Öllinger und der zur Patenbraut auserwählten Lisa Seehuber. Festleiterin Magdalena Obermayer und ihr Stellvertreter Martin Steiner sowie 2. Vorstand Erich Koller schlossen sich den Glückwünschen an.

150. Gründungsjubiläum der Freiwilligen Feuerwehr – Zum Auftakt kommt der Ministerpräsident

Taching am See – »Es soll ein schönes Fest für alle werden«, sagte Magdalena Obermayer bei einem Treffen der Festausschussmitglieder im Tenglinger Feuerwehrgerätehaus, bei dem es einzig um die Organisation des 150. Gründungsjubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Tengling ging. Als Festleiterin ist sie neben dem Festausschuss für den reibungslosen Ablauf dieses viertägigen Festes, das vom 23. bis 26. Juni gebührend gefeiert werden soll, zuständig.


»Wir haben zwar schon eine Reihe von Entscheidungen bei früheren Ausschusssitzungen getroffen, stecken aber noch mittendrin in den Vorbereitungen zu diesem Fest, das zahlreiche Höhepunkte bietet.«. Einer davon werde sicherlich der Festsonntag mit großem Umzug durch den Ort sein, so Obermayer. »Sicher ist, dass viele fleißige Hände zum Gelingen eines so großen Festes notwendig sind.« Daher hofft sie und der stellvertretende Festleiter Martin Steiner auf die breite Unterstützung der Vereine und der Mitbürger.

Die Einladungen an alle Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Traunstein und an einige im Nachbarlandkreis und in Österreich seien bereits rausgegangen. »Auch die Ortsvereine sind schon eingeladen.« Da man auch Blumenschmuck für das Festzelt, die Kutschen, den Freialtar und so weiter benötige, fragte Obermayer bei Michaela Öllinger an, ob sich der Tenglinger Gartenbauverein darum kümmern könne. Öllinger versprach, die Bitte weiterzugeben.

Das Festzelt, das Platz für 2000 Gäste biete, werde in Egart aufgestellt. Beim Festzelt halte man am Festsonntag dann auch den Festgottesdienst an einem Freialtar. Die Wehr habe Pfarrer Konrad Roider gebeten, die Messe zu halten, die die Stimmen vom Kirchenchor begleiten sollen.

»Wir freuen uns, dass uns unsere geladenen Ehrengäste ihr Kommen zugesagt haben.« So erwarte man unter anderem Ministerpräsident Markus Söder zur Eröffnung.

Der zweite Abend (Freitag) stehe dann ganz im Zeichen eines Wein- und Weißbierfestes. Dafür seien die »Saubartln« engagiert worden, informiere Kommandant Florian Reiter, der wie sein Stellvertreter Martin Müller, Eva Ertl, Andreas Kraller, Dominik Mayr, 1. Vorstand Matthias Leitner, 2. Vorstand Erich Koller und Kassiererin Christina Schuhbäck ebenfalls zum Festausschuss gehört. Am Samstagabend feiere die Wehr ihren Festabend, den die Blaskapelle Tengling musikalisch umrahme. Davor finde am Tenglinger Kriegerdenkmal das traditionelle Totengedenken statt.

Ein großer Festzug leite den Festsonntag ein. Die Feuerwehr würde sich freuen, wenn sich möglichst alle Ortsvereine und örtliche Gruppierungen in den Zug einreihen würden, um gemeinsam mit den vielen geladenen Wehren, dem Fasslwagen vom Hofbräuhaus Traunstein und den schön geschmückten Pferdekutschen mit Ehrengästen zum Festplatz zu ziehen, auf dem auch der Gottesdienst gefeiert werde.

Weil mit den großen Festlichkeiten auch eine feierliche Bänderweihe einhergehen soll, wurde an diesem Sitzungsabend mit Michaela Öllinger nicht nur die Festbraut auserkoren, sondern mit Lisa Seehuber auch eine Patenbraut ernannt. Matthias Leitner überreichte den beiden je einen Blumenstrauß in ihre Ämter.

Er erinnerte auch daran, dass eine Delegation der Feuerwehr Bürgermeisterin Stefanie Lang gebeten hat, die Schirmherrschaft zu übernehmen. Leitner ließ zudem wissen, dass am 2. April die gesamte Feuerwehr Tengling zu einem Fototermin am Feuerwehrhaus zusammenkommt. Das Patenbitten beim Patenverein Törring ist am 22. April. Die Einteilung der Helfer ist für den 29. April vorgesehen.

Zum Jubiläumsjahr erscheint auch eine Festschrift, unter Federführung von Martin Müller, mit Einblicken in die Geschichte der Wehr und einem Rückblick. Die Festschrift liegt dann kostenlos an den Festtagen und in einigen Geschäften und in der Gemeindeverwaltung aus. Über eine Spende zur Finanzierung der Festschrift würde sich die Freiwillige Feuerwehr Tengling freuen.

Das Festzelt mit Barbetrieb, das Festwirt Mitterer aus Fridolfing bewirtet, bleibt im Anschluss an das Jubiläumsfest noch eine weitere Woche stehen. Denn dort soll es vom 30. Juni bis zum 2. Juli weiter hoch hergehen. Grund ist das fünfjährige Bestehen, der Burschen- und Dirndlschaft Tengling-Törring, das mit einem dreitägigen Fest gefeiert werden soll.

ca