Bildtext einblenden
Für 25 Jahre Mitgliedschaft beim VdK-Ortsverband Surberg-Lauter wurde Surbergs Altbürgermeister Sepp Wimmer (Mitte) bei der Jahreshauptversammlung geehrt. Dazu gratulierten (von links) der Ortsvorsitzende Sepp Mayr, ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde Wonneberg, der aktuelle Wonneberger Bürgermeister Martin Fenninger, der Surberger Bürgermeister Michael Wimmer und der VdK-Kreisvorsitzende Rudi Göbel.

Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbands Surberg-Lauter

Surberg – Zur Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbands Surberg-Lauter kam nur eine kleine Anzahl der 361 Mitglieder – dafür aber gleich vier Bürgermeister. Die aktuellen Bürgermeister von Surberg und Wonneberg, Michael Wimmer und Martin Fenninger sowie Altbürgermeister Sepp Wimmer aus Surberg und der Vorsitzende, Altbürger Sepp Mayr aus Wonneberg. Vom VdK-Kreisverband Traunstein kam der Vorsitzende Rudi Göbel.


Mayr ließ die vergangenen, schwierigen zwei Jahre Revue passieren. 2020 konnte noch eine Jahreshauptversammlung stattfinden, aber der Ausflug, das gemütliche Beisammensein und die jährliche Adventsfeier konnten wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. 2021 mussten alle geplanten Veranstaltungen ausfallen. Auch die Besuche der Kranken waren nicht möglich. Lediglich die Geburtstagsbesuche wurden – kontaktlos – gemacht. Die Präsente wurden an der Haustür abgegeben.

Für die Herbstsammlung 2021 »Helft Wunden heilen« wollte der VdK-Ortsverband keine Sammler von Tür zu Tür gehen lassen und startete stattdessen in den Gemeindezeitungen für Surberg und Wonneberg einen Spendenaufruf. Leider hat dieser nur 110 Euro gebracht. In den vergangenen Jahren wurden immer vierstellige Beträge gesammelt.

Gemeinsam mit Rudi Göbel, dem Vorsitzenden des VdK-Kreisverbands Traunstein, nahm Mayr die Ehrungen vor. Das Treue-abzeichen des VdK Bayern erhielten für 30 Jahre Mitgliedschaft Margarete Letzel, Marianne Eder und Engelbert Maier, für 25 Jahre Sepp Wimmer und Marianne Wiragh.

Von den 30 anwesenden Teilnehmern konnten drei persönlich geehrt werden. Nicht anwesende Geehrte erhalten ihre Urkunden per Post.

Laut Mayr ist für heuer die Adventsfeier am 4. Dezember im Gasthaus Alpenblick in Weibhausen geplant. Der Ausflug und das gemütliche Beisammensein werden kurzfristig veranstaltet. Einladungen dazu werden über die Presse bekannt gegeben.

fb