weather-image
30°

Bei Schweißarbeiten Auto und Garage in Brand gesetzt: Feuerwehren rücken nach Surberg aus

3.7
3.7
Surberg: Brand von Auto und Garage – Feuerwehren nach Unfall bei Schweißarbeiten im Einsatz
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Surberg – Ein brennendes Auto in einer Garage rief am Dienstagvormittag die Feuerwehren auf den Plan. Bei einem Unfall mit einem Schweißgerät war das Fahrzeug in Brand geraten und hatte sich innerhalb des Gebäudes schnell ausgebreitet. Ein Mann wurde verletzt, der Schaden liegt bei rund 40.000 Euro.

Anzeige

Kurz vor 11 Uhr war der Alarm für die Wehren aus Surberg und Traunstein eingegangen. Als die ersten Floriansjünger am Einsatzort eintrafen, stand das ein Auto in der Garage bereits in Flammen.

Schnell hatten die Helfer den Brand unter Kontrolle und konnten so Schlimmeres verhindern. Mit schwerer Atemschutzausrüstung mussten die Einsatzkräfte zum brennenden Wagen in die Garage und in den Dachboden vordringen, auf den das Feuer ebenfalls übergegriffen war.

Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Laut Angaben der Polizei Traunstein war ein Mann mit Schweißarbeiten an dem Auto beschäftigt. Dabei hatte sich der Boden des Fahrzeugs entzündet. Das Feuer breitete sich rasch in der Holzhütte sowie dem darüber liegenden Zwischenboden zwischen Dach und Werkstatt aus. Der Mann konnte sich rechtzeitig ins Freie retten und wurde nur leicht verletzt und ins Krankenhaus Traunstein gebracht.

Die insgesamt 30 Einsatzkräfte der Wehren konnten das Feuer schnell ablöschen. Da sich in der Werkstatt Altöl befand, wurde eine Mitarbeiterin des Wasserwirtschaftsamtes zur Begutachtung verständigt. Eine Gefahr für das Grundwasser besteht zum Glück nicht, da der Boden der Werkstatt betoniert ist. Die Höhe des entstandenen Schadens wird auf rund 40.000 Euro geschätzt.

Bilder vom Einsatzort:

red/fb/FDL