Bildtext einblenden
Die Theaterkinder der Staudach-Egerndacher Heimatbühne sorgten mit ihren gespielten Wirtshauswitzen für zahlreiche Lacher. (Foto: Eder)

Kinder- und Jugendhoagart – Gespielte Witze, viel Musik und Trachtentänze

Staudach-Egerndach – Einen abwechslungsreichen Abend mit Tanz, Musik und Theater boten die jungen Akteure beim Kinder- und Jugendhoagart in Staudach-Egerndach, gemeinsam organisiert vom Theaterverein und vom Trachtenverein im Gasthof Mühlwinkl.


Nach langer Pause durften die Mädchen und Buben endlich wieder vor größerem Publikum auftreten, das die Darbietungen mit begeistertem Applaus honorierte. Bereits zum Beginn des amüsanten Abends zeigte sich, wie stark der Nachwuchs des Trachtenvereins ist, denn beim Auftanz wurde es eng auf dem Tanzboden, so viele Pärchen versammelten sich dort. Stolz auf ihre Vereinsjugend zeigten sich Trachtenvorstand Klaus Weisser und Bastian Starflinger vom Theaterverein, die die Gäste im vollen Saal begrüßten. »Wir sind froh, endlich wieder Auftritte zu haben«, so Weisser, und Starflinger fügte hinzu, dass der Theaterverein noch nie so viele junge Theaterspieler hatte. Derzeit wollen 14 Spieler auf der Bühne stehen und es sei etwas schwer, für die große Gruppe Stücke zu finden. Doch das gelang recht gut, denn alle zeigten ihr schauspielerisches Talent bei den gespielten Witzen zum Thema »bei unserm Wirt«. Da musste das Publikum einfach lachen, so trocken kam eine Pointe nach der anderen. Zudem begeistert es immer wieder, wenn die Jugend den Erwachsenen den Spiegel vorhält. Doch die kleine Gemeinde kann nicht nur viele theaterspielende und tanzende Kinder, sondern auch musizierende Talente vorweisen.

Kilian und Sebastian spielten volksmusikalische Stückerl auf ihrer Ziach, und Simon Schweiger begeisterte auf der Posaune. Vier weitere Nachwuchstalente überzeugten mit ihrem Ziachspiel und auch ein Klarinettenduo unterhielt das Publikum. Die Plattler durften den »Heisei« und das »Glöckei« zeigen und gemeinsam mit den Dirndln wurde der »Volkstanz« und zum Abschluss auch das »Hochgernkranzl« getanzt.

Vielen Gästen im Saal wurde bei den Darbietungen erst bewusst, wie doch diese Auftritte abgegangen sind und wie schön es ist, wieder zusammenzusitzen und dem Nachwuchs zujubeln zu können.

tb