weather-image

Vorfahrt auf der Autobahn missachtet: Kilometerlanger Stau nach Unfall bei Siegsdorf

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Stefan Puchner/dpa-Archiv

Siegsdorf – Ohne Verletzte blieb ein Auffahrunfall am Montagvormittag auf der A8 zwischen Siegsdorf und Neukirchen. Allerdings entstand bei dem Crash enormer Schaden.


Laut Polizeiangaben war ein 58 Jahre alter Rumäne gegen 10.15 Uhr mit seinem Auto-Anhänger-Gespann auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Siegsdorf und Neukirchen fuhr er auf einen Parkplatz. Als er diesen wieder verlassen wollte, missachtete er die Vorfahrt eines Mercedes-Fahrers, der auf dem rechten Streifen der Richtungsfahrbahn unterwegs war.

Anzeige

Der 89-Jährige am Steuer des Mercedes konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in den Anhänger des Rumänen. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt, allerdings entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden.

Sie waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten von einem örtlichen Abschleppdienst abtransportiert werden. Während Beamte der Verkehrspolizei Traunstein den Unfall aufnahmen, war der rechte Fahrstreifen für rund eineinhalb Stunden gesperrt, weshalb sich ein bis zu fünf Kilometer langer Stau bildete.

red/fb

Mehr aus Siegsdorf