Bildtext einblenden
Lehrerin Veronika Roßhuber (rechts) spielte mit Schülerin Teresa Müller den ersten Satz Allegro von W.A. Mozart.

Viele junge Musiker zeigen ihr Können in der Konzertreihe »Wir machen Musik« in Siegsdorf

Siegsdorf – Die Sing- und Musikschule Inzell veranstaltete in der Aula der Grund- und Mittelschule Siegsdorf ein Schülervorspiel. Bei der beliebten Vorspielreihe »Wir machen Musik« dürfen bereits junge Anfänger ihr Talent beweisen – und das vor Publikum. 


Zur Einleitung spielte das Vorstufenblasorchester unter der Leitung von Andreas Kapellner zwei Melodien aus »Die vier Jahreszeiten« von Horst Rapp. Das Bläserquartett folgte mit den Stücken »Laterne, Laterne« und »Ich geh' mit meiner Laterne«.

Im Anschluss hatte der noch sehr junge Schüler Stefan Maier mit der Ziach sein gelungenes Debüt mit der »Ennstaler Polka«, gefolgt von Jonas Berger, der am Akkordeon »Land in Sicht« präsentierte. Simon Lermer hatte danach am Klavier seinen großen Auftritt. Er entschied sich für das Werk »Tarantella« sowie das englische Matrosenlied »What shall we do«. Beide Stücke meisterte er mit Bravour. Den 1. Satz Allegro von W.A. Mozart hatte sich Teresa Müller zur Aufgabe gemacht und bot dieses besondere Stück zusammen mit ihrer Lehrerin Veronika Roßhuber im Duett eindrucksvoll dar.

Tamás Ferge (Lehrer für Klarinette) hatte seine Schülerinnen perfekt auf das Konzert vorbereitet. Magdalena und Steffi hatten viel Freude bei dem Volkslied »Es blies ein Jäger wohl in sein Horn«. Elisabeth Holzner entschied sich für das herausfordernde Stück »Andante«, bei dem sie von Tamás begleitet wurde. Verena Christlmaier und Emily Schneider durften »Die lustigen Hühner« von Rudolf Mauz dem begeisterten Publikum vortragen.

Zwischen den Klarinetten konnten die Besucher zwei sehr schönen Stücken an der Harfe lauschen: die wohlklingenden Melodien »Barn Dance Memory« und »November Weis«, gespielt von Anna Gehmacher bzw. Theresa Nieder. Mit »Erinnerungen« von V.S. Avsenik zeigte Tobias Slapnik sein Können am Akkordeon, nachdem Theresa Fuchs mit »Martini Weis« auf der Diatonischen Harmonika die Gäste erfreut hatte. Die junge Schülerin Hanni Kogler übte zusammen mit ihrem Lehrer Hans Niedermaier fleißig ein »Allegretto«, so konnten die Konzertbesucher einem perfekten Vorspiel aufmerksam folgen. Im Anschluss wurde von Niklas Breitling am Akkordeon ein modernerer Titel zum Besten gegeben und er begeisterte mit dem bekannten Song »Despacito« von Luis Fonis nicht nur die jüngeren Anwesenden.

Hanna Wenzl und Mona Vordermayer, Schülerinnen des erst seit kurzem an der Sing- und Musikschule Inzell tätigen Gitarrenlehrers Vladimir Markovic, hatten voller Eifer »Wuids Wasser« vorbereitet und freuten sich, ihr Lieblingslied vor so einem breiten Publikum, selbst begleitet auf der Gitarre, vorsingen zu dürfen. Tobias Bauers Akkordeonschüler Corbinian Berger schloss sich den zwei Mädels gleich mit »Halleluja« an, bevor die Harfenschülerin Elena Gimpl die Klänge einer »Gavotte« erklingen ließ. Anna Zauner erfüllte den Raum mit dem Harfenstück »Petite Berceuse« des französischen Harfenisten Alphonse Hasselmans. Das Gitarrenduo Josepha Moser und Lena Leitmayr überzeugte mit »Samba« und Marie Riesemann am Akkordeon mit dem »Bayrischen Ländler«. Zum Schluss des sehr abwechslungsreichen Konzerts konnten die Besucher noch der Ziachmusi mit Xaver Gutsjahr, Ludwig Holzner und Marie Holzer sowie Julia Steiner an der Harfe zuhören.

hw

Mehr aus Siegsdorf