Schneechaos auf der A8 – Winterdienst und Polizei im Dauereinsatz

Glättegefahr
Bildtext einblenden
Ein Verkehrsschild, auf dem vor Schnee- und Eisglätte gewarnt wird, ist mit Schnee bedeckt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild Foto: dpa

Siegsdorf - Im Zeitraum von Montag, 14 Uhr, bis Dienstagfrüh, 3 Uhr, kam es zwischen den Anschlussstellen Anger und Grabenstätt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.


Durch den starken Schneefall stellten sich in beide Fahrtrichtungen an den Steigungen Lkw quer. Besonders viele Fahrzeuge blieben am Angerer Berg und in der Gegenrichtung am Reichhauser Berg liegen und mussten durch Abschleppunternehmen und die Autobahnmeisterei Siegsdorf aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Hierfür musste die Autobahn zeitweise komplett gesperrt werden.

Gegen 1 Uhr ereignete sich dann noch ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sattelzug in die Mittelleitplanke auf Höhe der Anschlussstelle Siegsdorf West in Fahrtrichtung Salzburg krachte. Im weiteren Verlauf knickte das Gespann ein und kam nach etwa 100 m auf der rechten Fahrbahnseite entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Für die Bergung des stark beschädigten Sattelzugs musste die Fahrbahn erneut komplett gesperrt werden.

Kleinere Unfälle am gestrigen Montag

Auch rund um Traunstein kam es aufgrund des starken Schneefalls zu einigen Verkehrsbehinderungen und kleineren Unfällen, weil sich Fahrzeuge an Steigungen festfuhren oder in den Graben rutschten. Auch hier wurde niemand verletzt.

fb/red

Mehr aus Siegsdorf