weather-image

Sanierung kostet rund sechs Millionen Euro

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Das Siegsdorfer Schwimmbad hat voraussichtlich noch bis kommenden Dienstag geöffnet. Mit der Sanierung und dem Umbau soll im kommenden Frühjahr begonnen werden.

Siegsdorf – 35 000 Gäste besuchten in diesem Jahr das Siegsdorfer Schwimmbad, das noch bis Dienstag geöffnet hat. Sollte es in der kommenden Woche wider Erwarten heiß werden, dann wird die Schwimmbadsaison bis 15. September verlängert, wie Bürgermeister Thomas Kamm im Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt sagte. Mit dem Umbau will man im Frühjahr beginnen. Insgesamt investiert die Gemeinde rund sechs Millionen Euro.


Das Siegsdorfer Schwimmbad ist in die Jahre gekommen. Es wurde in den 1980-er Jahren gebaut. Eigentlich hätte die Sanierung bereits heuer in Angriff genommen werden sollen (wir berichteten). Doch nachdem die von der Großen Koalition versprochenen Zuschüsse zur Sanierung von Freibädern noch nicht abbrufbar waren, verschob die Gemeinde Siegsdorf das Bauprojekt. Nun sei aber alles in trockenen Tüchern »und wir können mit der Ausschreibung beginnen«, sagte Bürgermeister Thomas Kamm. »Sicher ist, dass wir eine Förderung bekommen. Wie hoch diese ausfällt, ist allerdings nicht abzusehen.« Der Siegsdorfer Rathauschef macht sich nicht allzu viele Hoffnungen auf eine große Summe. Im Freistaat gebe es insgesamt 20 Millionen Euro bei 400 Freibädern, die saniert werden müssten. »Aber jeder Euro zählt«, betonte Kamm.

Anzeige

Zunächst werde im Frühjahr mit der Sanierung des Eingangsbereichs, der Umkleiden und des Kiosks begonnen. Das Freibad öffne dann wie jedes Jahr im Mai seine Pforten, wobei parallel gebaut werde, so Kamm. »Voraussichtlich Mitte August beginnen wir dann mit den Becken und der Technik.« Die Badesaison werde also im kommenden Jahr früher beendet als normalerweise. Bürgermeister Thomas Kamm geht davon aus, dass im Juni 2021 das fertig sanierte Freibad eröffnet werden kann. KR

Italian Trulli