Baustelle
Bildtext einblenden
Foto: dpa

Sanierung der B306 bei Siegsdorf schneller als geplant: Neuer Bauabschnitt ab 5. Juli

Siegsdorf – Wie das staatliche Bauamt Traunstein mitteilt, können die Arbeiten zur Fahrbahnsanierung der B306 zwischen der Anschlussstelle A8 Traunstein/Siegsdorf bis zum Kreisverkehr/Abzweig St2098 Richtung Ruhpolding (Bauabschnitt 1) aufgrund der guten Witterung und eines optimierten Bauablaufs eine Woche früher als geplant fertiggestellt werden.


"Das bedeutet auch, dass sich die in die den letzten zwei Wochen angespannte Verkehrssituation im Ortsbereich von Siegsdorf früher als geplant wieder normalisieren wird", betont das Bauamt und teilt außerdem mit:

"Die Sanierungsarbeiten für den zweiten Bauabschnitt beginnen bereits am 5. Juli. Die für die Straßenbauarbeiten erforderliche Vollsperrung erfolgt zweigeteilt:

Zunächst betrifft die Sperrung den Streckenabschnitt von der Einmündung GVS Heutau/ Frauenstätt (Einmündung gesperrt) bis zur westlichen Einmündung Molbertinger Straße beziehungsweise Einmündung Kreisstraße TS5 (beide Einmündungen offen) im Zeitraum vom 5. bis 27. Juli.

Anschließend erfolgt die Sperrung des Streckenabschnittes von der Einmündung Molbertinger Straße beziehungsweise Einmündung Kreisstraße TS5 (beide Einmündungen gesperrt) bis zum Kreisverkehr/Abzweig St2098 Richtung Ruhpolding im Zeitraum vom 27. Juli bis 5. August.

Bitte beachten Sie, dass zur Optimierung des Bauablaufes und Steigerung der Fahrbahnqualität die ursprünglich geplante Reihenfolge der gesperrten Streckenabschnitte getauscht wurde.

Da für die Straßenbauarbeiten gute und trockene Wetterbedingungen vorhanden sein müssen, können sich die Arbeiten bei schlechtem Wetter verzögern oder verschieben. Ortskundigen Verkehrsteilnehmer empfehlen wir die Baustelle großräumig zu umfahren beziehungsweise mehr Zeit einzuplanen."

fb/red

Mehr aus Siegsdorf