Nach Vermisstensuche: 84-Jähriger aus Siegsdorf leblos aufgefunden

Polizei in Uniform
Bildtext einblenden
In Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild Foto: dpa

Siegsdorf – Ein seit Montagabend, 8. März, vermisster Mann aus Siegsdorf wurde im Rahmen der Suchmaßnahmen am gestrigen Dienstag, 9. März, im Gemeindebereich von Ruhpolding tot aufgefunden.


Update, 10. März

Beamte des Kriminaldauerdienstes (KDD) aus Traunstein übernahmen die Ermittlungen in dem Todesfall. Hinweise auf eine Fremdbeteiligung ergaben sich bei den Untersuchungen nicht. Vielmehr deutet derzeit alles auf ein Unfallgeschehen hin.

Anzeige

Update, 9. März, 9.45 Uhr

Im Rahmen der umfangreichen Suchmaßnahmen konnte der seit dem Vortag aus Siegsdorf abgängige 84-Jährige leider nur noch leblos im Gemeindebereich aufgefunden werden. Die weiteren Ermittlungen zu den Todesumständen werden nun von der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein geführt.

 Erstmeldung, 8. März

Der Siegsdorfer wurde zuletzt am Kinderspielplatz in Hörgering gegen 18.30 Uhr gesehen. Der 84-Jährige war beim Wandern und ist bekleidet mit einer schwarzen Hose und einer Jacke. Er führt Wanderstöcke mit sich. Er ist 1,80m groß, hager und sehr gut zu Fuß unterwegs.

Eine Vermisstensuche mit Großaufgebot begann noch in der gestrigen Nacht. Kräfte der Feuerwehr Siegsdorf, Eisenärzt, Ruhpolding, der Bergwacht Ruhpolding und Traunstein, des Technikbusses der Bergwacht Traunstein, der Rettungshundestaffel, Mantrailer, Kräfte der Polizei sowie Rettungskräfte des Edelweiß 7 suchen nach dem Vermissten.

Ebenso sind seit gestern zahlreiche private Angehörige unterwegs, welche ebenfalls suchen.

Zeugen, die Hinweise zum Verbleib des 84-Jährigen geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Traunstein unter Telefon 0861/98730 in Verbindung zu setzen.

fb/red

Mehr aus Siegsdorf
Einstellungen