Unfall
Bildtext einblenden
Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Medizinisches Problem: Schwerer Unfall zwischen Neukirchen und Siegsdorf

Siegsdorf – Mutmaßlich aufgrund eines medizinischen Nofalls ereignete sich am 3. Januar kurz vor dem Voglinger Wald ein Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Neukirchen und Traunstein/Siegsdorf.


Ein 53-jähriger Mann aus Österreich befuhr mit seinem Skoda die linke Spur der Richtungsfahrbahn München. Vermutlich aufgrund eines Schwindelanfalls kam der Wiener mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab. Über eine Schutzplankenabsenkung wurde der Wagen anschließend in die angrenzende Wiese katapultiert. Der Wiener konnte sich noch selbst aus seinem völlig demolierten Auto befreien. Er wurde durch zwei Ersthelfer, die beide Sanitäter waren, am Unfallort erstversorgt und anschließend mit dem Rettungswagen in das Klinikum Traunstein gebracht. Laut Polizei trug der 53-Jährige schwere Verletzungen davon.

Die Feuerwehr Neukirchen am Teisenberg war mit zwei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften vor Ort. Am Skoda, der durch einen ortsansässigen Abschleppdienst geborgen worden war, ist von einem Totalschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro auszugehen. Der Schaden an der Schutzplanke, der der Autobahnmeisterei Siegsdorf entstanden ist, beläuft sich auf rund 2500 Euro.

fb/red

Mehr aus Siegsdorf