weather-image
25°

Kontrollen vor Wörthersee-Treffen: Getunte Autos, Schlagringe und Testosteron

5.0
5.0
Bildtext einblenden

Siegsdorf – Das jährlich am Wörthersee stattfindende VW GTI-Treffen nahm die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein zum Anlass am Mittwochnachmittag, 29. Mai 2019, eine größer angelegte Kontrollaktion durchzuführen. Dabei wurde der Schwerpunkt auf technische Veränderungen an den Kraftfahrzeugen gelegt. Etwa die Hälfte der kontrollierten Fahrzeuge musste beanstandet werden.

Anzeige

Binnen der achtstündigen Kontrollzeit überprüften 30 Einsatzkräfte von verschiedenen Verkehrsdienststellen des südbayerischen Raumes insgesamt 60 Fahrzeuge. Ins Visier wurden insbesondere Fahrer genommen, welche mit getunten Fahrzeugen sichtlich unterwegs zum VW-Treffen am Wörthersee waren. Von der Autobahn wurden die Autos zur Kontrollstelle auf einem naheliegenden Gelände gelotst. Dort wurden die Fahrzeuge dann von den Beamten, darunter zwei Kfz-Sachverständigen, genau unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis zeigte die Notwendigkeit solcher Kontrollen: 28 Fahrzeuge mussten, vorwiegend wegen Verstöße gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung, beanstandet werden. Dabei wurden Bußgelder von knapp 2000 Euro verhängt. Nach Entrichtung von Verwarnungsgeldern, der Einleitung von Bußgeldverfahren oder der Einbehaltung von Sicherheitsleistungen konnte die Mehrzahl der Fahrer ihre Fahrt fortsetzen.  Für 8 Lenker war jedoch die Fahrt in Siegsdorf zu Ende. Wegen gravierender Mängel an ihren Gefährten untersagte ihnen die Polizei die Weiterfahrt.

Bei der Kontrolle eines Fahrzeuges aus dem Kreis Siegen wurde neben erheblichen Mängel am Kfz ein Verstoß nach dem Waffengesetz festgestellt. Der Lenker hatte, um seinem Wagen mehr Ausdruck zu verleihen, verbotene Schlagringe als Türgriffe angebracht.

Konsequenzen hatte die Verkehrskontrolle auch für einen 38-jährigen Polen. Dieser war Beifahrer in einem Skoda, der mit einem erheblichen Unfallschaden der Kontrolle zugeführt worden war. Bei dem Mann wurde verbotenes Testosteron aufgefunden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Doping-Gesetz.

Trotz unwirtlichen Wetters am Kontrolltag zieht die Verkehrspolizei eine positive Bilanz ihrer Aktion. Die Versorgung der Kontrollkräfte erfolgte dankenswerter Weise von Einsatzkräften des Malteser Hilfsdienstes e.V. Traunstein. Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein