weather-image
34°

Führerschein entpuppt sich als Fälschung

5.0
5.0
Polizeikontrolle
Bildtext einblenden
Eine Polizeikelle wird bei einer Polizeikontrolle aus einem Fahrzeug der Polizei gehalten. Foto: Armin Weigel/Archiv Foto: dpa

Siegsdorf – Als Totalfälschung erwies sich ein Führerschein, den ein Serbe bei einer Kontrolle auf der Autobahn 8 der Polizei vorlegte. Wie die Polizei jetzt mitteilte, hatten die Beamten den Mann am Sonntag auf Höhe von Siegsdorf gestoppt. Er fuhr ein in Frankreich zugelassenes Auto und gab, auf dem Weg nach Serbien zu sein.


Als die Polizisten nach seiner Fahrerlaubnis fragten, legte ihnen der Serbe einen kroatischen Führerschein vor. Die Fahnder erkannten schnell, dass es sich um eine Fälschung handelte. Daraufhin händigte der Mann den Beamten seinen serbischen Führerschein aus. An diesem hatten die Polizisten nichts zu beanstanden.

Anzeige

Klarheit darüber, warum der Mann neben einem echten auch einen gefälschten Führerschein besaß, brachte letztendlich die Vernehmung im Rahmen der Anzeigenaufnahme wegen Urkundenfälschung. Der serbische Führerschein hatte in Frankreich durch die Wohnsitzaufnahme bereits nach einem halben Jahr seine Gültigkeit verloren. Wegen mangelnder Sprachkenntnisse sah sich der Serbe nicht in der Lage, eine französische Fahrerlaubnis zu erwerben. Darum habe er sich kurzerhand entschlossen, sich eine gefälschte EU-Fahrerlaubnis zu besorgen, die keiner Umschreibungspflicht unterliege.

Da für seine Fahrt durch Deutschland seine serbische Fahrerlaubnis ausreichte, durfte der Mann nach der Anzeigenaufnahme die Weiterfahrt fortsetzen. fb