BMW mit falschem Kennzeichen auf der A8 unterwegs

Polizei
Bildtext einblenden
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Siegsdorf – Ein 49-jähriger BMW-Fahrer mit falschem Kennzeichen wurde am heutigen Sonntag, 21. März, einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn 8 unterzogen. Der Mann war mit seiner Tochter unterwegs nach Ungarn.


Die Verkehrspolizei Traunstein stoppte gegen 10 Uhr auf der A8 auf Höhe Siegsdorf in Fahrtrichtung Salzburg einen 49-jährigen BMW-Fahrer. Die Beamten stellten während der Kontrolle fest, dass das auf dem BMW angebrachte Kennzeichen für einen Seat ausgegeben war. Der ungarische Fahrer des Autos wurde mit dem Tatvorwurf der Urkundenfälschung konfrontiert.

Anzeige

Der Mann gab zu, bereits seit November 2020 mit dem Kennzeichen auf dem BMW in München und Umgebung unterwegs zu sein und sich nie um eine neue Zulassung oder Versicherung gekümmert zu haben. Die Fahrt nach Ungarn endete für den 49-Jährigen und seine 22-jährige Tochter am Parkplatz der Verkehrspolizeiinspektion.

Auf den Fahrer kommt ein Verfahren wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Versicherung und nicht geleistete Steuerzahlungen zu; ihn erwartet eine Geldstrafe.

fb/red

Mehr aus Siegsdorf
Einstellungen