Polizeiwagen
Bildtext einblenden
Foto: dpa

Auf Betrüger hereingefallen: Mann brauchte angeblich Geld zum Tanken

Siegsdorf – Eine 55-jährige Autofahrerin ist offenbar auf einen Betrüger hereingefallen: Die Frau war am Dienstag gegen 14.30 Uhr auf der Bundesstraße 306 in Fahrtrichtung Traunstein unterwegs, als sie auf Höhe Unterheutau von einem bislang unbekannten Mann per Handzeichen angehalten wurde. Dieser erzählte ihr überwiegend auf Englisch, dass seine Kreditkarte defekt sei und er dringend tanken müsse, um mit seinen beiden Kleinkindern zügig nach Frankfurt zu kommen.


Die hilfsbereite Frau gab dem Mann daraufhin 110 Euro Bargeld und als Kontaktdaten zur baldigen Rückzahlung ihre Telefonnummer; sie notierte sich jedoch nicht die Personalien oder das Kennzeichen des Fahrzeugs des Mannes. Die Frist zur Rückzahlung ist inzwischen verstrichen, von dem Mann fehlt jede Spur.

Die Polizei war ebenfalls am Dienstagnachmittag telefonisch von zwei anderen Verkehrsteilnehmern über den Mann informiert worden, als eine Streife eintraf, war er jedoch weg. Auch diese beiden Mitteiler hatten sich keine Daten zu dessen Pkw notiert, bevor sie die Polizei verständigten.

Die Personenbeschreibung ist vage. Der Mann soll etwa 35 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß und schlank sein. Er hat ein schmales Gesicht, kurze, dunkle Haare und war adrett gekleidet (Sakko und Krawatte).

Der Polizei sind darüber hinaus aktuell keinerlei Täterhinweise bekannt, weder zur Person noch zum Kfz/Kennzeichen. Zeugen bzw. ebenfalls Geschädigte sollen sich bei der Polizei Traunstein unter Telefon 0861/98730 melden.

fb

Mehr aus Siegsdorf