weather-image
30°

Segelboot brannte in Seebruck vollständig aus

5.0
5.0
Bildtext einblenden

In Ufernähe der Wasserwachtstation brannte ein Segelboot völlig aus, der Schaden konnte durch das Eingreifen der Feuerwehr gering gehalten werden. Dieser beschränkte sich auf den Totalschaden des Schiffes, sodass es zu keinem Umweltschaden kam.

Anzeige

Der Vorfall passierte bereits in der vergangenen Woche, wurde aber jetzt erst von der Feuerwehr Seebruck mitgeteilt. Badegäste bemerkten den Brand, sie zogen das Boot vom Wasserwachtsgebäude weg und brachte es in Ufernähe. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Seebruck, die durch die Wehren aus Truchtlaching und Chieming unterstützt wurden, bekämpfte die »Wehr« mit Schaumeinsatz den Brand, der ziemlich schnell erstickt wurde. Rund um das Boot wurde ein Schlauch ins Wasser gelegt, damit sich der Schaum nicht auf den Chiemsee ausbreiten konnte, der wurde im Anschluss wieder fachmännisch abgesaugt.

Als Brandursache wurde ein technischer Defekt vermutet. Im Anschluss wurde das zerstörte Boot ins Hafengelände geschleppt, wo es Tags darauf aus dem Chiemsee gehoben wurde. Die Feuerwehren waren mit 40 Mann im Einsatz. don