weather-image
13°

Polizei stoppt Kolonne aus drei betrunkenen Fahrerinnen – nach vergnüglichem Nachmittag am Chiemsee

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Angelika Warmuth/dpa

Seeon-Seebruck – Zu dritt in einer Kolonne waren am Sonntagabend drei Frauen mit ihren Autos bei Seebruck unterwegs. Sie alle hatten etwas gemeinsam: Nach einem vergnüglichen Nachmittag am Chiemsee saßen sie jeweils betrunken am Steuer. Die Polizei stoppte die Damen, die die Beamten daraufhin zur Dienststelle begleiten mussten.


Eine Verkehrsteilnehmerin hatte der Polizei am späten Sonntagabend ein Fahrzeug gemeldet, das ihr auf der Strecke von Lambach Richtung Seebruck wegen einer unsicheren Fahrweise aufgefallen war. Der Verdacht auf eine Fahrt unter Alkoholeinfluss lag nahe und so wurde eine Streife der Polizeiinspektion Trostberg losgeschickt.

Anzeige

Die Verkehrsteilnehmerin konnte weiter mitteilen, dass der genannte Wagen in Seebruck Richtung Ischl abbog und offenbar Teil einer Kolonne von drei zusammengehörenden Fahrzeugen war. Gegen 21 Uhr konnte die verständigte Polizeistreife die drei Fahrzeuge dann schließlich nahe Pullach stoppen.

Was die folgende Kontrolle ergeben sollte, brachte selbst die Beamten ins Staunen. Die 47-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Mühldorf, die der Mitteilerin gleich zu Beginn aufgefallen war, stand unter starkem Alkoholeinfluss, was nicht zuletzt an ihrem Verhalten, ihrem Gang und ihrer Sprache schnell zu erkennen war. Ihre beiden Freundinnen, die in eigenen Autos unterwegs wares, eine 38-Jährige aus dem Landkreis Altötting und eine 63-Jährige aus dem Landkreis Traunstein, verhielten sich eher etwas bedeckt.

Weitere Tests ergaben schließlich, dass auch diese beiden Frauen betrunken waren. Das Damen-Trio hatte einen gemeinsamen, vergnüglichen Nachmittag am Chiemsee verbracht und dabei offensichtlich auch ein paar alkoholische Getränke genossen.

Alle drei Fahrerinnen mussten die Beamten mit auf die Dienststelle begleiten. Dazu wurden weitere Streifen der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein sowie der Polizeiinspektion Traunstein zu Hilfe gerufen. Während bei der 63-Jährigen ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest auf der Trostberger Dienststelle ausreichte, mussten die beiden anderen zur Blutentnahme in die Kreisklinik Trostberg gebracht werden. Der Führerschein der 47-Jährigen wurde sofort sichergestellt.


Mehr aus Seeon-Seebruck