Bildtext einblenden
Die Familienbeauftragten (von links) Michaela Losbichler und Fabian Böck sowie Bürgermeister Martin Bartlweber informierten bei der Jugendbürgerversammlung in Seeon über ihre Arbeit.

Jugendbürgerversammlung in Seeon-Seebruck: »Ja, wir machen ein Jugendfestival«

Seeon-Seebruck – Knapp 30 interessierte junge Bürger kamen zur Jugendbürgerversammlung der Gemeinde Seeon-Seebruck beim Alten Wirt in Seeon, um über weitere Projekte in der Gemeinde zu entscheiden. Dabei wurde über abgeschlossene und aktuelle Projekte gesprochen und über die Idee eines Jugendfestivals im Jahr 2023. Hier war die Meinung ganz klar: »Wir machen das!« 


Bereits zum zweiten Mal hat die Gemeinde eine Jugendbürgerversammlung für alle Bürger zwischen 12 und 20 Jahren veranstaltet. »Es ist so wichtig, dass wir den Kindern und Jugendlichen zuhören, denn ihnen gehört die Zukunft«, so Bürgermeister Martin Bartl-weber. »Für sie sind andere Dinge wichtig und ein neuer Blickwinkel erweitert auch unsere Sichtweise. Die Jugendbürgerversammlung ist also für beide Seiten ein Gewinn.«

Angelehnt an die Bürgerversammlung berichtete das Gemeindeoberhaupt zunächst über die aktuellen Aufgaben der Verwaltung und erläuterte anhand verschiedener Projekte den Alltag im Rathaus. Anschließend stellten die Jugendbeauftragten Fabian Böck und Michaela Losbichler ihre Arbeit vor und gingen direkt in die Diskussion bezüglich eines Jugendfestivals 2023.

Hier war die Meinung einhellig, die Jugendlichen sprachen sich für ein solches Festival aus und lieferten auch schon erste Ideen. Klar ist, die Musik soll auf jeden Fall im Vordergrund stehen. Bernd Söldner, Organisator des Moments-Festivals in Seebruck, gab wertvolle Tipps.

Bürgermeister Martin Bartlweber ist gespannt auf das Projekt: »Wir haben eine ganze Liste bekommen mit freiwilligen Jugendlichen, die gerne mitarbeiten wollen, um das Festival zu realisieren. Demnächst wird es ein erstes Treffen geben, in dem wir festlegen, was wir genau machen wollen. Und dann geht es auch schon in die Planung. «

Nach dem Punkt Jugendfestival konnten die Anwesenden noch weitere Wünsche und Ideen äußern. Hier kamen ganz unterschiedliche Themen auf den Tisch, wie gefährdende Falschparker oder Öffnungszeiten in der Verwaltung. Zur Stärkung gab es dazwischen für jeden eine große Portion Pommes und alkoholfreie Getränke. Für Bürgermeister Martin Bartlweber war es ein gelungener Abend: »Danke an alle, die an der Jugendbürgerversammlung 2022 teilgenommen haben. Und danke natürlich an alle, die diese überhaupt möglich gemacht haben, allen voran den Jugendbeauftragten der Gemeinde Seeon-Seebruck und dem Alten Wirt in Seeon. Ich freue mich sehr, dass die Jugendbürgerversammlung nun ein fester Bestandteil unserer Bürgerkommunikation ist. Im nächsten Jahr sind wir dann in Truchtlaching.«

fb

Mehr aus Seeon-Seebruck