weather-image
32°

Gemeinderat segnet Gestaltungsvorschlag für Kunstwerk an der Seeoner Schule ab

3.0
3.0
Bildtext einblenden
So soll das Kunstwerk an der Seeoner Grundschule aussehen.

Seeon-Seebruck – Im Zuge der Fassadensanierung der Grundschule Seeon soll der Eingangsbereich der Schule jetzt eine neue künstlerische Gestaltung erhalten. Der Traunsteiner Künstler Rolf Wassermann, hat dazu der Gemeinde einen Vorschlag unterbreitet, der vom Gemeinderat in einer Sitzung im Truchtlachinger Bürgersaal einstimmig abgesegnet wurde. Die Kosten für das Kunstwerk liegen bei 4000 Euro.


Wassermann schlägt eine Skulptur in Form von vier Kindern vor, die gewissermaßen die »Startbahn des Lernens« symbolisieren soll. Die Figuren aus verzinktem, farblich beschichteten Stahl sollen ebenso wie der Schriftzug Grundschule Seeon freischwebend an der Wand befestigt werden. Über den drei Kinderfiguren soll ein Schriftzug mit Großbuchstaben mit folgendem Text angebracht werden: »Die Startbahn des Lernens / betreten im Miteinander den / Geist zu beflügeln auf der / Reise des Lebens entfalten / die Zukunft mit Gefühl und / Achtung der Welt gestalten«.

Anzeige

Die Optik des Kunstwerks und der Inhalt des Textes wurden allgemein begrüßt. Christine Eglseer (CSU) störte allerdings die Anordnung des Textes. Diese sei »schlecht lesbar«. Gerade an einer Grundschule sollte der Text auch für die Kinder lesbar sein. Norbert Maier (FW) hingegen vertrat die Meinung: »Man soll sich ruhig a bisserl anstrengen.« Diese Auffassung deckt sich auch mit der Idee des Künstlers: Bewusst stehen bleiben und den Text lesen. ga

Im Video: Erst 40 Grad, dann kühlt es ab - doch die Saharahitze kommt zurück