Bildtext einblenden
Auftritte der Kinder- und Jugendgruppen des Trachtenvereins »Seerose« Seebruck gehörten mit zum Programm beim Gartenfest am Chiemseepark. (Foto: Donhauser)

Gartenfest-Premiere am Seebrucker Chiemseepark geglückt

Seeon-Seebruck – Das erste Gartenfest des Trachtenvereins GTEV »Seerose« Seebruck am Chiemseepark vor den Tennisplätzen ist mehr als geglückt. Bei herrlichem Wetter strömten schon ab den Mittagsstunden die Besucher in den Garten, um einen Platz im Schatten zu ergattern. »Die oide Oktoberfestmusi« aus Chieming spielte am Nachmittag auf, dazu tratendie Kinder- und Jugendgruppen des Trachtenvereines auf.


Trachtenvorstand Anton Mayer bedankte sich in seiner Begrüßungsrede zuallererst bei den Grundstückseigentümern und Nachbarn. »Schön, dass hier alle zusammenhelfen«, betonte er. Auch hatte er ein Lob für seine Mitglieder übrig. »Toll, wie das Fest hier aus dem Boden gestampft wurde und es ist auch nicht üblich, dass man in einem Privatgarten eine Veranstaltung durchführen kann«.

Am frühen Abend marschierte der Trachtenverein »D' Heulandler« aus Törring mit einer Musik an der Spitze und einem kleinen Festzug vom Maibaum her ein. Mayer dazu: »Das war eine Aktion des Gauverbands I, hier wurden die Vereine zusammengelost, um solch eine Aktion ungezwungen durchzuführen«. Das freute die Seebrucker Trachtler: »Das war einfach einmalig von den Törrin-gern«, sagte der Vorsitzende.

Am Abend wurde gewechselt, das Kuchenbüffet gegen die Bar und die Musiker untereinander, fortan folgte der Oberkrainerabend mit »Krainerwind« aus dem Salzburger Land. Neben den Auftritten der Aktiven mit dem »Hoizhacka« und dem »Mühlradl« wurde auch getanzt. Der Abend endete in der lauen Sommernacht an der Bar, wo bis in die Nacht gefeiert wurde, auch der Vollmond strahlte hell auf das Veranstaltungsareal.

td

Mehr aus Seeon-Seebruck