Bildtext einblenden
Der Geschäftsführer des Maschinenrings Traunstein, Raphael Röckenwagner (links), und der erste Vorsitzende der Anbietergemeinschaft »Urlaub auf dem Bauernhof im Chiemgau«, Thomas Reitmaier, freuen sich über die Glückwünsche zum 30. Gründungsjubiläum und die Torte, die die Geschäftsführerin des Dachverbands »Blauer Gockel«, Susanne Wibbeke ( (Zweite von links), und die Vorsitzende des Vereins »Bauernhof- und Landurlaub im Bayerischen Alpenland«, Helga Gretschmann, überreichen.

30 Jahre Urlaub auf dem Bauernhof – Anbietergemeinschaft Chiemgau feierte Jubiläum

Seeon-Seebruck – Um sich ein zweites Standbein zu schaffen, setzten einige Bauernfamilien auf »Urlaub auf dem Bauernhof (UaB)«. Im Landkreis Traunstein gründete sich dazu 1992 unter dem Dach des Maschinen- und Betriebshilfsrings Traunstein die Anbietergemeinschaft »Urlaub auf dem Bauernhof Chiemgau«. Das 30. Jubiläum der Anbietergemeinschaft wurde nun in Seeon gefeiert.


An der Organisationsstruktur hat sich seit der Gründung nichts geändert, der Maschinenring ist der Mutterverein und fördert mit Beratungsangeboten und Fortbildungsmaßnahmen die Kundengewinnung. Zudem obliegt dem Maschinenring die Geschäftsführung und das Marketingmanagement der Anbietergemeinschaft (AG). Mittlerweile tritt diese unter dem Titel »Urlaub auf dem Bauernhof Chiemsee Oberbayern« auf der Marketingebene in Kooperation mit den Anbietergemeinschaften der Nachbarregionen, »Chiemsee Wendelstein« und »Rupertiwinkel-Berchtesgaden« auf. AG-Vorstand Thomas Reitmaier und Maschinenring-Geschäftsführer Raphael Röckenwagner blickten gemeinsam mit zahlreichen Gästen beim Jubiläums-Festakt in der Brauerei Camba Bavaria in Seeon auf drei Dekaden UaB zurück.

Der Startschuss fiel 1992 mit dem Realisieren eines Traumes, den erste Vorsitzende Veronika Plenk und mehrere Bäuerinnen hegten: die Wertschöpfung ihrer kleinen Betriebe zu maximieren. Der Maschinenring mit Geschäftsführer Gerhard Maier half ihnen, übernahm die Führung der Geschäfte und vermarktete das Ferienangebot. 1993 brachte die AG den ersten Vermieterkatalog heraus, der sich zu einem Reisejournal entwickelte. Dies gestalte und vertreibe die AG gemeinsam mit den Nachbar-Anbietergemeinschaften, sagte Reitmaier und präsentierte unter großem Beifall die neueste Ausgabe.

Ein weiterer Erfolgsfaktor sei, dass alle Betriebe im Reisejournal Sterne-klassifiziert sind. Sie böten Unterkünfte mit gehobenem oder erstklassigem Komfort. Laut Reitmaier gründet der Erfolg auch auf den vielen Aktionen und Fortbildungen, wie etwa den Lehrfahrten oder der Ostereier-Aktion in Salzburg. Überdies fanden Seminare zu Themen wie »Mehr Gäste in der Nebensaison« und Vermieter-Stammtische statt.

Landrat Siegfried Walch würdigte die Arbeit der AG, »die sich zu einem Vorzeigeverband im Tourismus entwickelt hat«. Er dankte allen Vermietern für ihr Engagement und sicherte der Anbietergemeinschaft weiterhin Unterstützung zu. Landtagsabgeordnete Gisela Sengl erinnerte daran, dass es früher »Fremdenzimmer« hieß. »Durch eine liebevolle Betreuung sind aus Fremden oftmals Freunde geworden«, lobte Sengl und versprach, sich weiterhin für »Urlaub auf dem Bauernhof in Bayern« einzusetzen.

fb

Mehr aus Seeon-Seebruck