19-Jähriger weicht Reh aus, überschlägt sich und hat großes Glück

Seeon: 19-Jähriger weicht Reh aus, überschlägt sich und hat bei Unfall großes Glück
Bildtext einblenden
Foto: FDL/BeMi

Seeon-Seebruck – Großes Glück hatte ein 19-jähriger Seeoner bei einem schweren Wildunfall am Sonntagabend auf der Kreisstraße TS 31 zwischen Rabenden und Seeon.


Der junge Mann war mit seinem Opel Corsa gegen 19 Uhr kurz vor der Abzweigung nach Landertsham unterwegs, wo ihm von rechts ein Reh vor das Auto lief. Der junge Mann versuchte dem Tier auszuweichen, verlor dabei aber leider die Kontrolle. Der Fahranfänger überschlug sich mit seinem Opel, überfuhr einen Baum und kam im Waldstück rechts neben der Fahrbahn zum Liegen.

Anzeige

Der 19-Jährige blieb glücklicherweise so gut wie unverletzt, wurde aber vorsorglich vom Rettungsdienst zur Untersuchung in die Kreisklinik Trostberg eingeliefert. Am Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden; er musste abgeschleppt werden. 

Die Feuerwehr Obing war mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften an der Unfallstelle, da damit zu rechnen war dass der Fahrer aufgrund des Überschlags eingeklemmt sein könnte. Die Feuerwehr war verständigt worden, da die Leitstelle den Unfallort zunächst im Gemeindebereich Obing vermutet hatte. Die Polizeiinspektion Trostberg hat den Unfall aufgenommen.

red


Mehr aus Seeon-Seebruck
Einstellungen