weather-image
14°

Nach schwerem Unfall geflüchtet: Verursacher sitzt in Haft

3.5
3.5
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/BeMi

Schnaitsee – Nach einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten an der Rumeringer-Kreuzung in Schnaitsee am Sonntag war der Verursacher zunächst geflüchtet. Wie die Polizei nun mitteilt sitzt der Mann nach seiner Festnahme im Gefängnis.


Der schwere Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen Verletzungen davontrugen, passierte am Sonntag gegen 9 Uhr, als ein Ford Mondeo mit Wiener Kennzeichen von der St 2360 in Fahrtrichtung Peterskirchen an der Kreuzung in Rumering das Stoppschild missachtete und ohne anzuhalten in die Kreuzung fuhr.

Anzeige

Dort kollidierte der Ford mit dem Seat einer Frau, die auf der vorfahrtsberechtigten TS 39 in Richtung Taufkirchen unterwegs war. Beide Unfallbeteiligten wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Doch noch bevor die Polizeistreife den Unfallort erreichte, suchte der Verursacher zu Fuß das Weite. 

Bei der Überprüfung des Fahrzeuges konnte seine Identität dennoch festgestellt werden, ebenso der Grund seiner Flucht: Der Unfallverursacher wurde mit mehreren Haftbefehlen gesucht. Er besaß auch keine gültige Fahrerlaubnis; die Kennzeichen an seinem Wagen waren zudem gestohlen.

Während die Suchmaßnahmen vor Ort erfolgslos verliefen, brachten telefonische Ermittlungen Fahndungserfolg. Der Täter ließ sich mit einem Taxi unweit der Unfallstelle abholen, Ziel war der Bahnhof Traunstein. In Koordination mit der Polizeiinspektion Traunstein konnte der Täter am Bahnhof widerstandslos verhaftet werden.

Wie die Polizei Trostberg nun am Mittwoch mitteilt, wurde der 40-jährige Unfallverursacher bereits am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt und es erging Haftbefehl gegen den Mann. Daraufhin kam er in eine Justizvollzugsanstalt.

red/ FDLnews/BeMi