Tag der Jugendfeuerwehr am Samstag in Ruhpolding
Bildtext einblenden
Foto: Hubert Hobmaier/Archiv

Tag der Jugendfeuerwehr am Samstag in Ruhpolding

Ruhpolding – Kommendes Wochenende wir der Kurort Ruhpolding zum Nabel des Nachwuchses der Feuerwehren und Hilfsorganisationen. Am Samstag findet ab 13 Uhr ein spannender Spielewettbewerb mit rund 450 Teilnehmern im Bereich des Kurparks statt. Ein buntes Rahmenprogramm mit zahlreichen Höhepunkten erwartet dabei nicht nur die Teilnehmer, auch Besucher werden voll auf ihre Kosten kommen. Bereits am Freitagabend startet das vom Kreisfeuerwehrverband organisierte dreitägige Zeltlager mit 250 Nachwuchsrettern vieler heimischer Hilfsorganisationen.


Für das Zeltlager vom 22. bis 24. Juli und den darin integrierten Tag der Jugendfeuerwehr am 23. Juli hat Ruhpoldings Bürgermeister Justus Pfeiffer die Schirmherrschaft übernommen. Seit Wochen laufen dazu die Vorbereitungen in der Gemeinde auf Hochtouren, um für die Besucher gerüstet zu sein. „Besucher sind herzlich willkommen“, freuen sich Martina Steinmaßl und Eva Pregler vom Kreisfeuerwehrverband.

„Es sollen nicht nur Tage für den Feuerwehr- und Hilfsorganisationsnachwuchs sein, vielmehr wollen wir die Bevölkerung einladen sich ein Bild von der Arbeit der verschiedenen Organisationen zu machen“, informiert Martina Steinmaßl, die Fach-Kreisbrandmeisterin für die Jugendarbeit der Feuerwehren im Landkreis Traunstein. Das dreitägige Fest findet im Kurpark sowie rund um die Schule und das Schwimmband beziehungsweise Hallenbad in Ruhpolding statt.

Am Samstag wird es unter anderem eine Infomeile zahlreicher Hilfsorganisationen geben an der sich unter anderem die Polizei, der Zoll, das THW, die DLRG, das Rote Kreuz, der Malteser Hilfsdienst, die Bundeswehr, die AOK und voraussichtlich die Hubschrauberfirma GHS mit einem Helikopter beteiligen und über ihre Arbeit informieren. Dazu wurde eigenes eine „Blaulichtmeile“ konzipiert, die die Interessierten auf einem zwei Kilometer langen Rundkurs entlangführt. Bei einer Art Schnitzeljagt können alle kleinen und großen Teilnehmer Sachpreise gewinnen, als Hauptpreis haben die Verantwortlichen ein „Spanferkel“ für eine gesellige Feier ausgelobt.

Die Feuerwehren aus dem südlichen Landkreis werden das Rahmenprogramm mit mehreren Einsatzübungen abrunden und den Zuschauern die abwechslungsreichen Aufgaben der Feuerwehren auf eine spannende Art und Weise näherbringen. Darüber hinaus wird es eine Fahrzeug- und Geräteausstellung geben, bei der unter anderem die neuen Hochleistungspumpen, aber auch das Dekonterminationsfahrzeug bestaunt werden können. Ihren Fuhrpark sowie ihre Ausrüstung wird die Feuerwehr Ruhpolding der Öffentlichkeit präsentieren und bei allen Fragen Rede und Antwort stehen.

Für das leibliche Wohl wird ebenfalls bestens gesorgt sein. Das Küchenteam der Feuerwehr Ruhpolding wird alles versuchen, um Teilnehmer und Besucher gleichermaßen „mit kulinarischen Köstlichkeiten“ zu versorgen. „Ich bin schwer beeindruckt was das Organisationsteam auf die Beine stellen konnte“, zeigt sich Ruhpoldings Kommandant Michael Mayer voller Vorfreude auf die „Blaulichttage in Ruhpolding“.

Am Tag der Jugendfeuerwehren werden in der Biathlongemeinde Ruhpolding zudem mehr als 450 Nachwuchsfeuerwehrfrauen und –männer sowie Nachwuchs THW´ler zusammenkommen und im fairen Wettstreit die Siegergruppen beim Spielewettbewerb zu ermitteln. Ein buntes Rahmenprogramm mit Musik wird den Tag abrunden. „Der schattige Kurpark bietet bei den prognostizierten heißen Temperaturen zudem einen hervorragenden Rahmen, um das Treiben der Jugendlichen zu beobachten und die verschiedenen Gruppen bei den Wettbewerben anzufeuern“, so Kreisbrandrat Christof Grundner mit einem Augenzwinkern.

Hob

Mehr aus Ruhpolding