Bildtext einblenden
Für das Aufstellen des neuen Maibaums im kommenden Jahr werden zur Unterstützung des Trachtenvereins »D' Miesenbacher« 9400 Euro im Haushalt eingeplant.

Sitzung des Gemeinderats Ruhpolding: Geld für einen neuen Maibaum und Unterstützung für den Trachtenverein

Ruhpolding – Engelbert Schweiger, der ehemalige Werksleiter der Chiemgau-Arena, erklärte in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats den Jahresabschluss 2021/22. Im Mai wurde das Anlagevermögen in das Kommunalunternehmen (KU) Ruhpolding überführt und die Liegenschaften der Chiemgau-Arena an die Betreibergesellschaft Chiemgau Arena GmbH verpachtet. Der Jahresfehlbetrag betrug etwas über 590.000 Euro. Der Verlustvortrag lag bei gut 3,1 Millionen Euro und resultiert im Wesentlichen aus Abschreibungen, wie Kämmerer Friedrich Haberlander auf Nachfrage des Traunsteiner Tagblatts erklärte.


Josef Hohlweger (Bündnis 90 / Die Grünen) wollte wissen, wo die Fehlbeträge von insgesamt rund 3,7 Millionen Euro nun liegen würden. Bürgermeister Justus Pfeifer (CSU/VRB) antwortete, da der Eigenbetrieb jetzt in ein KU umgewandelt wurde, seien die Fehlbeträge aufgrund der Änderung der Betriebsform mit übergegangen. Wie Pfeifer weiter anführte, ist insgesamt jedoch seit 2020 eine sehr positive Entwicklung zu sehen. So sei der Jahresabschluss ohne Abschreibungen, Schuldentilgung und Rückbauverpflichtungen seit dem Jahr 2012 wieder im Plus-Bereich. Der Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2021/22, das bis 30. April ging, wurde vom Gemeinderat einstimmig angenommen und die Entlastung der Werksleitung wurde ebenso einhellig erteilt.

Auch der Maibaum war Thema in der Sitzung. Zum letzten Mal wurde 2016 ein neuer Maibaum aufgestellt, nächstes Jahr soll es wieder so weit sein, informierte Bürgermeister Pfeifer. Der Trachtenverein »D' Miesen- bacher« würde den Maibaum aufstellen und erhofft sich dabei Unterstützung von der Gemeinde. Hierfür sollen 9400 Euro in den Haushalt für das kommende Jahr eingestellt werden.

Ziel ist es, das Ortsbild um den Dorfplatz für Touristen und Einheimische ansprechend zu gestalten, so Pfeifer. Geschäftsleiter Martin Heinemann fügte hinzu, dass der Baum vom Forstbetrieb Ruhpolding zur Verfügung gestellt wird. Ein Fernsehteam wird das Vorhaben begleiten: vom Fällen bis zum Aufstellen. Der Gemeinderat stimmte der finanziellen Unterstützung einhellig zu.

Abschließend erinnerte Pfeifer noch einmal an den Tag der offenen Tür im Rathaus am Sonntag ab 14 Uhr anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Rathauses.

MP

Mehr aus Ruhpolding