Neues Mitglied im Gemeinderat: Martin Fritzenwenger vereidigt

Bildtext einblenden
Die Vereidigung des neuen Gemeinderats Martin Fritzenwenger (CSU) durch Bürgermeister Justus Pfeifer (CSU). (Foto: Peter)

Ruhpolding – Ein neues Mitglied hat der Gemeinderat Ruhpolding in seiner jüngsten Sitzung im Pressezentrum der Chiemgau Arena bekommen. Nachdem Gemeinderat Andreas Hallweger (CSU) sein Amt niederlegte, folgte für ihn Martin Fritzenwenger (CSU). Nach der Vereidigung durch Bürgermeister Justus Pfeifer (CSU) nahm Fritzenwenger gleich den Platz von Hallweger ein und an der Sitzung als neues Ratsmitglied teil. Die beiden dafür erforderlichen Beschlüsse, einmal zum Ausscheiden von Hallweger und zur Berufung von Fritzenwenger, wurden einstimmig gefasst.


Der Bürgermeister würdigte die Arbeit von Hallweger – dieser habe die CSU über Jahrzehnte in Ruhpolding geprägt und durch seine Jahrzehnte lange ehrenamtliche Arbeit als Gemeinderat und als Bürgermeister den Ort mitgestaltet. Pfeifer überreichte Hallweger den Ruhpoldinger Bär als Würdigung seiner langjährigen Leistungen und sein ehrenamtliches Engagement für die Gemeinde.

VRB-Fraktionsvorsitzender Hermann Hipf hob hervor, dass Hallweger durch seine Diskussionsbeiträge immer wieder eine Richtung vorgegeben habe und so Kompromisse gefunden werden konnten. SPD-Fraktionschef Johannes Hillebrand würdigte die Erfahrung und das Sachwissen Hallwegers und fügte hinzu, dass sie sich auch manchmal gezofft hätten. Hallweger führte an, dass er sich zum Ausscheiden entschlossen hat, da der berufliche Aufwand ihm nicht mehr ermögliche, sich in dem Maß, wie es für ihn erforderlich wäre, auf die Sitzungen vorzubereiten.

MP

Mehr aus Ruhpolding