Bildtext einblenden
Der Skibetrieb am Unternberg geht heuer – nach einer zweijährigen Unterbrechung – weiter. (Foto: Plenk/Gemeinde Ruhpolding)

Heuer wieder Skibetrieb am Unternberg

Ruhpolding – Nach einer zweijährigen Unterbrechung findet der Skibetrieb am Unternberg heuer eine Fortsetzung. Der Eigentümer des Freizeitareals – meine Volksbank Raiffeisenbank eG mit Sitz in Rosenheim – hat die alten beiden Schlepplifte durch zwei neue ersetzt und steht nun in den Startlöchern. Auf Anfrage des Traunsteiner Tagblatts hat Iven Matheis, der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation der Bank, mitgeteilt, dass geplant sei, den Skibetrieb »so bald wie möglich zu starten« – und damit dann, wenn Schnee fällt und die Piste präpariert werden kann. 


Die meine Volksbank Raiffeisenbank eG kaufte das Freizeitareal am und auf dem Unternberg im Juli 2021. Als sie die rund 140.000 Quadratmeter übernahm, teilte sie auch mit, dass sie den Skibetrieb fortsetzen wolle. Weil sie keinen störungsfreien Betrieb erwartete, ließ sie die Lifte im Winter 2021/22 nicht laufen. Jetzt aber stellte sie die Weichen für eine Wiederaufnahme des Skibetriebs: Sie errichtete zwei neuwertige Schlepplifte, die nun darauf warten, angeschaltet zu werden.

Wie bisher werden laut Matheis auch künftig Schneekanonen eingesetzt, um die weiße Pracht, die vom Himmel fällt, zu verstärken. So sagt der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation der Bank, dass eine Mischung an natürlichem und künstlichen Schnee angestrebt werde.

»Wir leben die besondere Verantwortung für die Menschen in unserer Heimat. Der Unternberg kann sein großes Potenzial nun mit einer zeitgemäßen Personenbeförderung im kommenden Winter für Einheimische und Gäste entfalten«, betont Wolfgang Altmüller, der Vorstandsvorsitzende der meine Volksbank Raiffeisenbank eG.

Die bestehende Stahl- und Betonkonstruktion der Schlepplifte bleibt nach Angaben der Bank aus Gründen der Nachhaltigkeit erhalten. Jeder Arbeitsschritt sei ressourcenschonend geplant und durchgeführt worden, um den Eingriff in die Natur so gering wie möglich zu halten. Die präparierten Pisten werden ihren Angaben zufolge Skispaß für die ganze Familie bieten, auch ambitionierte Rennfahrer kommen auf ihre Kosten.

Nicht nur an den beiden Schleppliften am unteren Unternberg, sondern auch am Sessellift am oberen Unterberg hat die Bank Sanierungen vorgenommen beziehungsweise nimmt sie solche vor. Bereits gestrichen worden sind nach Angaben von Matheis die Stützen, ausgewechselt werden derzeit die alten gegen neue Sessel.

Am oberen Unternberg ist weiterhin kein Skibetrieb angedacht. In diesem Bereich finden Freerider und Tourengeher ihre Herausforderung. Auch Drachenflieger und Paraglider sind willkommen.

Bürgermeister Justus Pfeifer zeigt sich begeistert, mit der meine Volksbank Raiffeisenbank eG, einen verlässlichen und regionalen Partner für Ruhpolding gefunden zu haben: »Die meine Volksbank Raiffeisenbank eG investiert mit großem Engagement in die Angebotsvielfalt am Unternberg. Mit der Aufnahme des Liftbetriebes ist der Zugang für alle Sportbegeisterten und aktiven Menschen gewährleistet und die Region in ihrer Attraktivität zu allen Jahreszeiten gestärkt.«

Betreiber der Aktivitäten und Anlagen am Unternberg ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der meine Volksbank Raiffeisenbank eG: Eigens für den Betrieb dieser Lifte hat die meine Volksbank Raiffeisenbank eG die »meine Bergwelt GmbH« aus der Taufe gehoben.

Das Konzept für eine attraktive Nutzung des Familiengebiets außerhalb des Winters liegt laut der Bank im Zeitplan, nicht zuletzt wegen einer guten Zusammenarbeit mit den Behörden. Die besonderen Freizeitaktivitäten ab Sommer 2023 am Unternberg für Naturliebhaber und Outdooraktivisten liegen ihren Angaben zufolge in greifbarer Nähe.

Mehr aus Ruhpolding