Gemeinde und Firma Mikar gaben Startschuss für Carsharing-Projekt in Ruhpolding

Gemeinde und Firma Mikar gaben Startschuss für Carsharing-Projekt in Ruhpolding
Bildtext einblenden
Die Gemeinde Ruhpolding und die Firma Mikar haben ein Carsharing-Projekt gestartet: Ein Neunsitzer steht den Bürgern zur Verfügung. (Foto: Gemeinde Ruhpolding)

Ruhpolding – Die Gemeinde Ruhpolding bietet jetzt Carsharing an: Auf dem Parkplatz am Bahnhof steht nun ein Neunsitzer, den sich die Bürger ausleihen können. Zu diesem Zweck arbeitet die Gemeinde mit der Firma Mikar zusammen. Vertreter der Gemeinde und des Unternehmens haben das Projekt gestartet und den »Bürgerbus« eingeweiht.


Bürgermeister Justus Pfeifer hieß die Gäste willkommen. Jennifer Stern von der Firma Mikar erläuterte das Projekt. Die Segnung des Fahrzeugs übernahm Diakon Josef Eixenberger. Er wünschte sich, dass jeder Fahrer immer gut und sicher an sein Ziel komme. Anschließend versah der Diakon das Auto mit der Schutzmedaille, der Christophorus-Plakette.

Die Bürger, die zur Einweihung kamen, schauten sich den Bus an – von außen und von innen. Sie stellten viele Fragen. Sie wollten zum Beispiel wissen, was denn passiert, wenn man, weil man im Stau steckt oder einen Unfall hat, den Bus nicht rechtzeitig wieder abstellen kann. In diesem Fall, so die Antwort, die sie bekamen, solle man sich über die Hotline von Mikar melden. Die Firma verständige dann die Person, die den Bus im Anschluss gebucht hat. Eventuell werde auch ein Ersatzbus von einem anderen Standort zur Verfügung gestellt.

Was passiert, wenn man nach dem Zusperren etwas im Bus vergessen hat? So lautete eine weitere Frage. In diesem Fall kann Mikar dann den Bus mittels App aus der Ferne entriegeln. Jennifer Stern demonstrierte das Öffnen des Busses mittels der App.

Den Bürgern von Ruhpolding steht der Opel Movano Neunsitzer jederzeit zur Verfügung. Die Nutzung des Busses steht jedem offen, der eine gültige Fahrerlaubnis besitzt und der sich bei Mikar als Fahrer registrieren lässt. Die Buchung des Fahrzeugs erfolgt über Klicks auf dem Smartphone.

Die Kosten für die Entleiher lauten wie folgt: Grundgebühren gibt es nicht, jede Stunde kostet 4,90 Euro, ein ganzer Tag 44,90 Euro. Pro Buchung sind 300 Kilometer frei. Jeder weitere Kilometer wird mit 0,11 Euro berechnet. Dazu kommen die Spritkosten, denn das Fahrzeug ist wieder vollgetankt und in einem ordentlichen Zustand abzustellen.

Weitere Auskünfte erhält man in der Gemeindeverwaltung Ruhpolding.

Mehr aus Ruhpolding